Tipps und Tricks zum richtigen und schmerzarmen Epilieren

Vor dem Epilieren - Peeling

Behandeln sie regelmäßig, vor der eigentlichen Epilation, die Beine mit einem Peeling. So werden abgestorbene Hautzellen entfernt. Das Hautbild wird gleichmäßiger und wirkt vitaler. Zudem wird durch das Peeling das Einwachsen der Haarwurzeln deutlich reduziert.

Das Epilieren

Fangen Sie mit der langsamen Stufe an, am Besten mit einem Massageaufsatz. Die Massageaufsätze sorgen dafür, dass die Haut an der epilierten Stelle durch kleine Noppen stimuliert wird und der Schmerz dadurch weniger wahrgenommen wird. Die Hersteller bedienen sich hier einfacher Verhaltensmuster. Bei leichten Verletzungen reibt oder kratzt man sich gerne an der Stelle um den Schmerz zu lindern. Das sollen die Massageaufsätze simulieren.

Die Schmerzempfindlichkeit ist in dem ersten Moment am stärksten und lässt innerhalb der ersten Minuten deutlich an. Danach kann die Geschwindigkeitsstufe erhöht werden.

Es gibt Setzt mit Effizienzaufsätzen, die ebenfalls sinnvoll sind. Diese Aufsätze helfen die kleinen Härchen aufzustellen und sorgen für ein gründliches Ergebnis.

Drei Wochen Ruhe, wie in der Werbung gerne versprochen wird, stimmt leider nicht ganz. Die Haare haben unterschiedliche Wachstumzeitpunkte. So kommt es vor, dass drei Tage nach dem Epilieren, an einigen Stellen vereinzelte Härchen nachwachsen, die bei der letzen Epilation nicht erfasst wurden. Für ein glattes Hautbild, muss jetzt wieder Epiliert werden. Allerdings ist der Aufwand für die Entfernung dieser weniger Härchen sehr gering und die Epilation fast schmerzfrei.

Wir empfehlen im Wochenrhythmus zu epilieren. Der Zeitaufwand wird bei dieser regelmäßigen Anwendung sehr überschaubar und die Schmerzbelastung sehr gering.

Allgemeine Regel zur Schmerzreduktion

Viele Frauen empfinden, das Epilieren unter der Dusche oder in der Badewanne als schmerzfreier. Nassepilierer, mit denen man sich unter fliessendem Wasser epilieren kann, sind daher eine Kaufempfehlung. Nicht umsonst bieten immer mehr Hersteller diese Geräte an und auch im Test können sie überzeugen.

Schmerzen werden zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedlich wahr genommen. So sind die meisten Menschen morgens schmerzempfindlicher als abends. Suchen sie sich eine Tageszeit aus, an der sie sich wohl und vital fühlen. Dann tut das Epilieren auch deutlich weniger weh.