Aktuelle Kapselmaschinen im Test, die beliebtesten Modelle aus 2013 und 2014

Testsieger: DeLonghi EN 125.S Nespresso Pixie Kapselmaschine im Test

Testsieger Kapselmaschinen

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Attraktive Kapselmaschine von DeLonghi, die schnell aufheizt und eine Abschaltautomatik besitzt. Der Wassertank fasst 0,7 Liter und der Pumpendruck beläuft sich auf 19 bar. Die Füllmengen der Tassen lassen sich individuell programmieren. Weiter lesen

Testbericht 


Preis-/Leistungssieger: Bosch TAS4211 TASSIMO im Test

Preis-/Leistungs-Testsieger Kapselmaschinen

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Bestens gerüstet konnten wir gleich -ohne viel Studieren der Bedienungsanleitung - los legen.
Die Bedienung ist denkbar einfach: Vorne einschalten, warten, bis die optische Anzeige von gelb (heizen) auf grün (bereit) umspringt, Brühvorgang starten.

Weiter lesen

Testbericht 


Bosch TAS4012 TASSIMO im Test

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Damit hat die Tassimo ihren Konkurrenten gegenüber einiges voraus. Bei denen muss ich teilweise abschätzen, ob die richtige Wassermenge durchgelaufen ist. Gleich nachdem ein Getränk durchgelaufen ist, kann ich die nächste Getränkezubereitung starten, ohne dass ich das Gerät zwischendurch reinigen muss. Geschmacklich gibt es dabei keine Veränderung bei dem folgenden Getränk. Weiter lesen

Testbericht 


Krups KP 1009 Nescafe Dolce Gusto Piccolo Kapselmaschine im Test

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Die günstige Kapselmaschine von Krups ist schnell aufgeheizt und lässt sich einfach bedienen. Sie arbeitet mit einem Pumpendruck von 15 bar und besitzt einen 0,6 Liter großen Wassertank. Die Abschaltautomatik schaltet die Maschine nach 5 Minuten Inaktivität ab. Weiter lesen

Testbericht 


Besondere Funktionen einer Kapselmaschine.

  1. Größe des Wassertanks. Die meisten Kapselmaschinen sind recht kompakt gebaut. Das hat zur Folge, dass der Wassertank auch sehr klein dimensioniert ist. So reichen viele Wasserbehälter von der Füllmenge nur für zwei oder drei Brühvorgänge. Man muss nach jedem zweiten Brühvorgang den Tank wieder auffüllen. Dies geht in der Regel sehr einfach und schnell.

  2. Maschine und Kaffeekapsel sind verbunden. Bei der Wahl einer Kaffeekapselmaschine legt man sich nicht nur auf eine Maschine fest, sondern auch auf die in Zukunft zu verwendenden Kaffeekapseln. Wenn man bereits eine favorisierte Kaffeesorte eines Kapselsystems hat, empfiehlt es sich, eine passende Maschine für ebendiese Kapseln zu wählen. Verbreitete Marken sind bspw. Nescafé Dolce Gusto, Nespresso, Tassimo oder Cafissimo von Tchibo.

  3. Milchschaum über Kapseln, eingebauten oder extra Milchaufschäumer. Einige Maschinen besitzen einen eingebauten Milchaufschäumer. Aber auch Maschinen ohne ein Milchaufschäumsystem können Latte Macciato oder Cappuccino aufbrühen, indem eine entsprechende Kaffeekapsel gewählt wird. Wer lieber seinen Milchschaum selbst herstellt, kann auch auf einen separaten Milchaufschäumer zurückgreifen.


oder ausführliche Kaufberatung anzeigen

Bosch TAS2001 Tassimo

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Was mich persönlich stört ist der Preis für die Pads, aber damit muss ich wohl leben, denn der Geschmack überzeugt. Daher kann ich die Bosch TAS2001 Tassimo ohne Einschränkung allen Kaffeetrinkern empfehlen. Weiter lesen

Testbericht 


Krups XN 7106 Nespresso Testbericht

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Die Krups XN 7106 Nespresso ist wirklich ein einmaliges Gerät, welches vorzüglichen Kaffee mit himmlischem Milchschaum hervorbringt. Die Kapseln gehen mit der Zeit leider etwas aufs Geld, aber dafür gibt es eine große Vielfalt und geschmacklich sind sie kaum zu toppen. Die Maschine ist in jedem Fall zu empfehlen. Weiter lesen

Testbericht 


Bosch TAS4013 TASSIMO im Test

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Ich oder besser wir können diesen schmucken Kaffeeautomaten nur weiter empfehlen, es kann durchaus sein, dass man den Kaffeegenuss ganz neu für sich entdeckt. Mit ihrer metallenen Optik macht sie in unserer Küche richtig etwas her. Weiter lesen

Testbericht 


DeLonghi EN 680.M Espressomaschine Lattissima NESPRESSO im Test

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Angenehm ist vor allem das man sowohl Kaffee- als auch Milchmenge selbst wählen kann. Jedoch hat mich der Geschmack eines herkömmlichen schwarzen Kaffees ein wenig enttäuscht. Wenn man einen kräftigen, großen Kaffee haben möchte, muss man mindestens zwei Kapseln verwenden, wenn es ein starker Kaffee werden soll, sogar drei. Weiter lesen

Testbericht 


Kaufberatung: Worauf Sie beim Vergleich der Kapselmaschinen Testberichte achten sollten?

Kaffeekapselmaschinen Kaufberatung

Immerhin 150 Liter Kaffee trinkt der Deutsche durchschnittlich in einem Jahr. Dabei wird der Kaffee längst nicht mehr nur in herkömmlichen Filtermaschinen zubereitet, sondern immer häufiger auch in Vollautomaten, Kaffepad- oder Kaffeekapselmaschinen. Etwa 30 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzen bereits solche Alternativen zur Filterkaffeemaschine. Wo der Vorteil dieser Kapselmaschinen liegt und auf was man beim Kauf beachten sollte, ist in nachfolgendem Artikel zusammengefasst.

Kaffeepads oder Kaffeekapseln?

Kaffeepadmaschinen sind heute bereits für etwa 50 Euro im Handel erhältlich. Die Kapselmaschinen sind im Vergleich dazu meist um einiges teurer. Auch vom Preis der einzelnen Kapseln beziehungsweise Pads schneidet die Padmaschine deutlich besser ab: Ein Kaffeepad kostet durchschnittlich 13 Cent, eine Kapsel hingegen stolze 25 Cent. Auch ist man mit einer Kaffeekapselmaschine recht eingeschränkt: Hat man sich hier für einen Hersteller entschieden, muss man auch dessen Kapseln kaufen - mit Kapseln anderer Firmen sind die meisten Kapselmaschinen leider nicht kompatibel. Auch produzieren die Kaffeekapseln deutlich mehr Müll als Pads, die man gut in der Biotonne entsorgen kann. Nach all diesen Nachteilen stellt sich nun die Frage: Warum sollte ich mich dennoch für eine Padmaschine entscheiden?

Vorteile Kapselkaffeemaschine

In der Kaffeekapsel bleibt der Kaffee besonders lange frisch und haltbar. Zudem ist es sehr praktisch, einfach eine Kapsel in den Automat zu legen und prompt kommt genau die gewünschte Menge Kaffee aus der Maschine. Auch die Abwechslung kann sich durchaus sehen lassen: Neben normalem Kaffee bieten die meisten Hersteller auch Milchkaffee sowie Cappuccino und Latte Macchiato an. Selbst Tee, Kakao und Espresso gehören mittlerweile zum Repertoire der meisten Kapselmaschinen.

Ebenso einfach gestaltet sich die Reinigung der Kapselmaschinen: Die benutzte Kapsel wird einfach in den Müll geworfen. Von Zeit zu Zeit sollte man den Kapselhalter mit warmen Wasser säubern; eine zeitraubende Reinigung mit Tabletten oder aber eine Entkalkung entfällt meist komplett.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kapselmaschine unbedingt achten?

Da gute Kaffeekapselmaschinen durchaus bis zu 500 Euro kosten können, sollte man sich vor der Anschaffung unbedingt darüber klar sein, welche Ansprüche man hat.

kurze Aufheizzeit

Neben einem modernen und ansprechenden Design, welches mittlerweile eigentlich alle Maschinen haben, ist beispielsweise die Aufheizzeit nicht unbedeutend. Gute Modelle sind in weniger als 30 Sekunden einsatzbereit - ideal, wenn es am Morgen schnell gehen soll.

Größe des Wassertank

Der Wassertank, welcher in der Regel zwischen 300 Milliliter und 1,5 Liter frisches Wasser fasst, lässt sich meist leicht aus seiner Halterung entfernen. Auch hier sollte man bereits vor dem Kauf wissen, wo das Gerät stehen soll, da sich bei einigen Modellen der Tank hinten, bei anderen wieder an der Seite befindet.

Latte Macchiato und Cappuchino

Fast alle Hersteller von Kaffeekapseln bieten auch Latte Macchiato oder Cappuchino Geschmacksrichtungen an. Hier wird der Milchschaum nicht aus frischer Milch, sondern aus Milchpulver hergestellt. Wer hier bereits eine Kapselmarke gefunden hat, die einem persönlich schmeckt, sollte auch ein Kapselsystem von diesem Hersteller kaufen. Denn Geschmack ist das wichtigste Kaufkriterium.

Es gibt auch höherpreisige Geräte, die einen richtigen Milchaufschäumer eingebaut haben. Hier wird der Milchschaum aus frischer Milch aufgeschäumt.

Wer sich für ein System ohne eingebauten Milchaufschäumer entscheidet und auch nicht auf Kapsel mit Milchpulver zurückgreifen will, für den sind separate Milchaufschäumer eine gute Alternative. Mit diesen kann man den Milchschaum ganz einfach selbst herstellen.

Druck

Um einen hochwertigen Café Crema zu erhalten, sollte man beim Kauf einer Kaffeekapselmaschine unbedingt auf einen ausreichenden Druck achten. Hochwertige Modelle können mindestens 15 bar vorweisen; einige Geräte bringen es sogar auf 19 bar. Auch das Aroma wird mit einem entsprechenden Pumpendruck natürlich sehr viel besser.

Heißwasserfunktion

Alle Teeliebhaber sollten darauf achten, dass die Kapselmaschine über eine Heißwasserfunktion verfügt, denn so ersetzt diese gleichzeitig den Wasserkocher. Eine Heißwasserfunktion ist aber meistens in höherpreisigen Modellen verbaut. Für günstigere Maschinen ohne Heißwasser gibt es als Alternative auch Kapseln für Tee. So lässt sich bspw. auch im Büro ohne extra Wasserkocher Tee in diversen Geschmacksrichtungen zubereiten.

Zeitschaltuhr und Timer

Einige Modelle sind mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet - die Maschine zaubert dann zur gewünschten Uhrzeit eine leckere Tasse Kaffee. Da die meisten Maschinen eine kurze Aufwärm- und Zubereitungszeit haben, ist ein Timer nicht wirklich notwendig. Vom Einschalten der Maschine, bis zur fertigen Tasse Kaffee vergehen bei den meisten Geräten weniger als eine Minute.

Stromverbrauch und Abschaltautomatik

Der Stromverbrauch ist bei den meisten Modellen sehr gering und liegt selbst im Standbymodus bei unter einem Watt. Dennoch verfügen die meisten Modelle über einen Energiesparmodus mit Abschaltautomatik, so dass sich die Maschine nach längerer Benutzung von alleine ausschaltet.

moderne Farben

Auch die Farben sind mittlerweile recht modern - bei den meisten Herstellern sind Kaffeekapselmaschinen längst nicht mehr nur in einem tristen Schwarz oder Silber, sondern auch in Rot, Blau, Pink, Braun oder Gelb erhältlich. Damit sind diese nicht nur nützlich, sondern auch ein echtes Highlight in jeder Küche.

Zubehör

Für die Maschine selbst benötigt man kein direktes Zubehör. Aber neben der reinen Kapselmaschine bieten einige Hersteller auch Zubehör an. Wer beispielsweise die Kapseln perfekt aufbewahren möchte, sollte sich zum Kauf eines Kapselspenders entscheiden. Diese bieten Platz für wahlweise 36 oder 48 Kapseln und sind aus Metall oder sehr dekorativ auch aus Holz erhältlich.

Wer seine Kaffeemaschine individuell aufpeppen möchte, sollte sich wiederum zum Kauf von Designfolie entscheiden, die ebenfalls viele Hersteller in ihrem Angebot haben. Allerdings ist das eher eine Spielerei und sollte nicht Kaufentscheidend sein.

Fazit

Es gibt viele verschiedene Kapselmaschinen in unterschiedlichen Farben, Formen und auch Preisklassen. Das wichtigste Kaufkriterium sollte aber der Geschmack sein. Wenn Sie bereits eine Kapselsorte haben, die Ihnen gut schmeckt, wählen Sie eine Maschine von diesem Hersteller. Meist haben die Hersteller unterschiedliche Modelle im Angebot, so das man auch bei der Fokusierung auf einen Hersteller noch genug Auswahlmöglichkeiten hat.

Die meisten der Kapselmaschinen Test- und Erfahrungsberichte stammen aus den Jahren 2013 und 2014. Ältere Testberichte werden regelmäßig aussortiert.



Sie haben Erfahrungen mit einer bereits getesteten, oder einer anderen Kapselmaschine? Dann veröffentlichen Sie doch Ihre Erfahrungen in einem Kapselmaschinetest und helfen so das Angebot von testfazit.de zu verbessern.