Loom Bands

Aus den Loom Bands lassen sich Armbänder und Figuren weben.

Aus den Loom Bands lassen sich Armbänder und Figuren weben.

Loom Bands sind der neue Hit aus Amerika. Die bunten kleinen Gummibänder begeistern kleine und große Bastler, Mädchen genauso wie auch Jungs. Auf Schulhöfen und in Kindergärten sind die bunten Armbänder aktuell voll der Renner. Überall finden sich die kleinen selbstgewebten Schmuckstücke.
 

Was benötigt man zum loslegen?

Für Neueinsteiger in die Gummi-Weberei empfielt sich ein spezielles Starter-Set. In diesem Set finden sich neben den Gummibändern alle notwendigen Hilfsmittel zum Weben von unterschiedlichen Armbändern, Figuren und Schlüsselanhängern:

Loom Starter-Set

Ein typisches Loom Starter-Set mit Webrahmen, Loom Bands, Häckelnadel und Mini-Loom.

  • Webrahmen (Loom)
  • Verschlüsse (C-Clips)
  • Häckelnadel
  • Webhacken (Mini Loom)

Besitzt man bereits das notwendige Zubehör zum Weben, werden eigentlich nur die farbigen Gummis und die Verschlüsse benötigt.
 

Original oder Nicht-Original

Unter dem Namen Rainbow Loom wird in Deutschland das Original vertrieben, hier ist auch ein Starter Set erhältlich. Auf Amazon.de finden sich aber auch viele Nachahmungen zu deutlich günstigeren Preisen.

Loom C-Clips Häckelnadel

Loom, C-Clips und Häckelnadel

Die Original Gummibänder von Rainbow Loom hinterlassen einen höherwertigeren Eindruck als die günstigeren Alternativen. Sie sind sehr elastisch und reißen nur selten. Auch das Original-Web-Zubehör (Häckelnadel und Webrahmen) ist etwas besser verarbeitet. Die bessere Qualität des Originals spiegelt sich auch in den positiven Bewertungen zufriedener Kunden auf Amazon.de wieder.

Die günstigeren Nacharmungen werden meist von Händlern aus China oder Großbritanien angeboten. Hauptvorteil ist sicherlich der niedrige Preis. Die Gummibänder sind nicht immer so hochwertig hergestellt. Mit ihnen lassen sich aber trotzdem sehr schöne Armbänder oder Figuren weben. Eine Besonderheit ist die etwas längere Lieferzeit bei Auslandsbestellungen. Wenn bei einem Händler in Großbritanien bestellt wird, kann die Lieferzeit zwischen fünf und neun Tagen liegen bevor mit dem Weben gestartet werden kann.
 

Ab wie vielen Jahren?

Kind mit Loom Bands

Kind mit Loom Bands

Die Angaben der unterschiedlichen Hersteller varrieren von sechs bis acht Jahren. Aber Looms sind auch schon ein Hit bei Kindergartenkindern. Einfache Armbänder können von Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren bereits selbst oder unter Aufsicht gewebt werden.
 

Schon gewusst?

Die Bezeichnung Loom ist Englisch und bedeutet Webstuhl oder Webmaschine.

 

Wo sind die Loom-Bänder günstig erhältlich?

Unsere Empfehlung ist der Online-Händler Amazon.de. Dort gibt es eine reichhaltie Auswahl der Original Looms, sowie günstiger Alternativen.

Comments are closed.