Aktuell für günstige

33,89 Euro

versandkostenfrei bei
amazon.de
Stand des Angebots:
01.08.2014 23:45 Uhr
Testberichte zu Unold 8865

Unold 8865 Standmixer im Test

Bewertung: 2 Sterne von anonym am 29.10.2008.

Meine Entscheidung für den Unold 8865 Standmixer fiel nicht zuletzt, weil ich ein Fan von Johann Lafer bin, der Fernsehkoch verwendet die Geräte der Unold AG werbewirksam in seinen Sendungen. Außerdem erschien mir der Preis von 35 Euro durchaus akzeptabel, vor allem unter Berücksichtigung der Tatsache, dass gleichartige Geräte anderer Hersteller schnell 100 Euro und mehr kosten.

Folgende Standmixer-Testberichte könnten Sie auch interessieren:
Philips HR2096/00 im Test
Testsieger
Philips HR2096/00 im Test 90 Prozent 94%
Braun MX 2050 im Test
Preis-/Leistungs-Sieger
Braun MX 2050 im Test 80 Prozent 79%
Kenwood BL 710 im Test
Kenwood BL 710 im Test 90 Prozent 91%

Dabei beeindruckt dieses universell einsetzbare Küchengerät nicht nur durch sein edel wirkendes ¨ußeres, das standfeste Edelstahlgehäuse, sondern machte mit seinen 500 Watt auch noch einen besonders leistungsfähigen Eindruck.

Der Unold 8865 Standmixer verspricht müheloses Rühren, Mixen, Zerkleinern, Pürieren und Hacken, wobei selbst das Crushen von Eis für die verschiedensten Verwendungszwecke mit der Eiscrushfunktion kein Problem darstellen sollte. Also genau die richtige Küchenmaschine für alle nur denkbaren häuslichen Anwendungen. Das Gerät verfügt weiterhin über einen praktischen Bajonettverschluss mit Sicherheitsabschaltung sowie einen Glasaufsatz, der mit seiner 1,5 Liter Skala Hilfe beim Abmessen unterschiedlichster Zutaten bietet.

Der Behälter ist vollständig in seine Einzelteile zerlegbar und kann anschließend ganz leicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Zusätzlich verfügt der Unold 8865 Standmixer über einen extra Momentschalter, so dass das sechsflüglige Edelstahlmesser nicht ständig in Betrieb sein muss.

Der Mixer weist zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen und lässt sich über die praktische Nachfüllöffnung am Deckel auch während der Verarbeitung mit zusätzlichem Mixgut befüllen.

Trotz dieser hervorragenden Ausstattung, weist das Gerät Mängel auf, von denen sich die minderwertige Verarbeitung von Beginn an am deutlichsten bemerkbar machte. Bereits nach kurzer Zeit wurde der Standmixer während der Benutzung immer lauter, ganz zu schweigen von dem Geruch nach verbranntem Kunststoff. Schließlich landeten sogar Teile des Geräts in den zu verarbeitenden Lebensmitteln.

Damit ist der Schwachpunkt der ganzen Konstruktion benannt - das Messerlager. Schließlich gab das Küchengerät seinen Geist ganz auf. Der Hersteller tauschte das entsprechende Teil umgehend aus, allerdings war auch danach keine Besserung in Sicht. Vielmehr wiederholte sich der ganze Vorgang und ich gab meine neue Leidenschaft für Küchengeräte auf. Zumal auch die Verbindung von Deckel und Behälter und die Verschraubung mit dem Sockel aufgrund der schlechten Verarbeitung schon bald nicht mehr zu gebrauchen war. Kurze Zeit später machte sich Rost breit und kaputte Dichtungen trugen weiter zu dem schlechten Eindruck dieser Küchenmaschine bei.

Alles in Allem sollten für den Kauf eines Standmixers ruhig ein paar Euro mehr angelegt werden. Die daraus resultierende Zeitersparnis, die Verminderung der Arbeitszeit in der Küche und länger andauernder Spaß sind mir diese zusätzliche Investition auf jeden Fall wert.


Bewertung: 1 Sterne von Sina am 04.09.2012.

Wir haben uns kurzfristig zum Kauf entschlossen, denn der Mixer war für 29,90 Euro zu haben. Er war leicht zusammen zu bauen und gleich einsatzbereit, ich fand gut, dass der Behälter eine große Menge fasst und aus Glas (besseres reinigen und nimmt keine Geschmäcker an) ist.

Wir haben den Mixer jetzt seit 2 Wochen im Gebrauch. Ich habe Smoothies (zur Hälfte gefrorene Früchte), Pürees für Marmelade, Pesto und Suppen darin gemacht. Hat soweit auch alles gut funktioniert.

Von Anfang an ist das Gerät unglaublich laut gewesen.

Laut Bedienungsanleitung können alle Teile in den Geschirrspüler - haben wir nach intensiver Nutzung bisher 3 mal gemacht. Leider gibt es schon Rost an Schrauben etc und eben ist mir das Ding in Rauch aufgegangen und nun traue ich mich nicht mehr das Teil einzuschalten. Außerdem waren 2 mal Plastikteile in der Nahrung!

Schade!!! Werde mir wohl einen anderen wünschen.

Sie haben eine ähnliche oder eine ganz andere Erfahrung gemacht? Dann veröffentlichen Sie doch einen eigenen Test zum Produkt Unold 8865.

Ihr Name:


Ihre eMail: (wird nicht veröffentlicht)


Ihre Bewertung:


Ihr Testbericht oder Ihre Erfahrung:


Wichtig: Mit dem Abschicken des Testberichts bestätigen Sie den Text selbst verfasst zu haben und erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Erfahrungsbericht auf testfazit.de veröffentlicht werden darf.