Aktuelle Telefone im Test, die beliebtesten Modelle aus 2015 und 2016

Testsieger: Gigaset S810A schnurloses DECT Telefon mit ECO-Modus

Testsieger Telefon

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Gutes Telefon mit vielen Funktionen wie Bspw. Babyphone und Anrufbeantworter (je nach Modell). Mittels Bluetooth lässt sich ein entsprechendes Headset anschließen. Das Gigaset S810 lässt sich auch an den PC anschließen, um dort komfortabel Kontakte aus MS Outlook zu importieren. Weiter lesen

Testbericht


Gigaset A400 Schnurlostelefon Testbericht

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Das Gigaset A400 Schnurlostelefon ist ein Telefon mit beleuchtetem LCD-Display und einer Reichweite von bis zu 300 Metern im Freien. Weiter lesen

Testbericht


Gigaset SL910A DECT Schnurlostelefon

Bewertung: Bewertung: 3 Sterne - Das Gigaset SL910A DECT Schnurlostelefon ist ein mobiles Telefon, welches über einen Touch-Screen bedient wird. Weiter lesen

Testbericht


Auf was achten bei Schnurlosen Telefonen?

  1. Grundfunktionen Telefonbuch, Wahlwiederholung und Anruferliste gehören zu den Basisfunktionen moderner Telefone und sollten des Komforts wegen nicht fehlen.

  2. Telefon mit oder ohne Kabel? Ob ein Telefon mit oder ohne Kabel ausgesucht wird, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Preislich gibt es fast keinen Unterschied, so das sich die meisten Käufer für ein Schnurloses Telefon entscheiden.

  3. Strahlungsarme Modelle Alle bekannten Hersteller bieten einen strahlungsarmen Modus an, der die Signalstärke des Telefons und damit die Strahlung reduziert.

  4. Anrufbeantworter Ein separater Anrufbeantworter ist heutzutage nicht mehr notwendig. Für einen kleinen Aufpreis ist dieser in der Basisstation des Telefons eingebaut. Der Aufpreis für den eingebauten Anrufbeantworter ist meist günstiger als ein eigenständiger Anrufbeantworter.


oder ausführliche Kaufberatung anzeigen

Kaufberatung: Worauf Sie beim Vergleich der Telefone Testberichte achten sollten?

Trotz des verbreiteten Einsatzes von Handys und Smartphones gehört ein normales Telefon noch in fast jeden Haushalt. Durchgesetzt haben sich aber auch hier Schnurlose Telefone, die einem großen Bewegungsfreiraum beim Telefonieren geben und in der Sprachqualität keine Abstriche zu Schnurgebundenen Telefonen machen. Die gute Sprachqualität wird durch DECT, einer digitalen Übertragungsmethode, erreicht. Diese ist weniger anfällig für Störungen als Analoge Übertragungen.

Basisfunktionen

Eine Anruferliste mit den angenommenen oder verpassten Anrufen gehört genauso zu den Basisfunktionen wie ein Rufnummernspeicher mit Schnellwahltasten oder die Wahlwiederholung. Ohne diese grundlegenden Funktionen kommt ein modernes Telefon heutzutage kaum noch aus.

Ein digitales Telefonbuch mit einer ausreichenden Anzahl von Einträgen gehört heutzutage ebenfalls zum Standardumfang von guten Telefonen. Fünfzig Telefonbucheinträge oder Kontakte sollten der Mindestumfang sein. Mehr Einträge können aber auch nicht schaden.

Neben der Anzahl der Einträge, spielt aber auch die einfache Bedienbarkeit des Telefonbuchs eine wichtige Rolle. So sollte es bspw. problemlos möglich sein, eine Telefonnummer schnell und unkompliziert aus der Anruferliste oder dem Rufnummerspeicher ins Telefonbuch zu übertragen.

Alle Modelle haben heutzutage ein Display, viele sogar ein Farbdisplay. Je nach Wertigkeit und Preis des Telefons unterscheidet sich meist die Displayauflösung und -Größe.

Eine Freisprechfunktion besitzen fast alle Telefone. Unterschiede gibt es hier in der Ton- und Sprachqualität. Vor allem günstigere Modelle haben hier Probleme. Wer die Freisprechfunktion häufig nutzen möchte, sollte sich für ein teureres Modell mit Voll-Duplex entscheiden.

Alternativ zum Freisprechen kann auch ein Headset genutzt werden. Viele Modelle besitzen einen Headset-Anschluss mit 2,5 oder 3,5 mm Klinke oder Bluetooth. Damit lässt sich sehr gut freihändig telefonieren. Achten Sie in den Produktdaten oder Erfahrungsberichten auf Angaben zu Headsets und den verwendeten Stecker.

Für Eltern von Babys und Kleinkindern sind Telefone mit Babyphone eine clevere Alternative. Diese Telefonfunktion arbeitet ähnlich wie normale Babyphones, nur das im Alarmfall eine Telefonnummer gewählt wird. So kann man sich bspw. auf Handy anrufen lassen.

Weitere interessante Funktionen:

  • Mitschneidefunktion
  • beleuchtete Tasten
  • VoIP (Voice over Internet Protocol Telefonie)
  • ISDN (Komfortfunktionen wie Anklopfen oder Makeln)

Schnurloses Telefon mit Anrufbeantworter

Fast alle Schnurlosen Telefone gibt es auch als Variante mit einem Anrufbeantworter. Der Anrufbeantworter ist dabei in der Basisstation verbaut und kann über diese oder das Mobilteil gesteuert werden.

Wichtige Merkmale von Anrufbeantwortern ist die maximale Aufzeichnungsdauer pro Aufzeichnung und insgesamt. Die Aufzeichnungsdauer pro Gespräch lässt sich bei den meisten Telefonen individuell einstellen. Die gesamte Aufzeichnungsdauer ist von der Größe des internen Speichers abhängig. Diese schwankt je nach Modell und Hersteller zwischen 20 und 60 Minuten, wobei 30 Minuten einen guten Mittelwert darstellen.

Wenn man mal länger außer Haus ist, oder auf einen wichtigen Anruf wartet, ist auch die Möglichkeit der Fernabfrage des Anrufbeantworters von Interesse.

Strahlungsarme und Strahlungsfreie DECT-Telefone

Vor ein paar Jahren noch, spielte das Thema Strahlungsstärke bei Schnurlostelefonen, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle. Seit dem hat sich viel getan. Fast alle aktuell auf dem Markt befindlichen schnurlosen Telefone sind strahlungsarm und wenn sie nicht genutzt werden sogar strahlungsfrei.

Bei vielen Modellen muss der strahlungsarme Modus (ECO) allerdings extra eingeschaltet werden. Dies lasst sich in der Regel recht einfach per Menü in den Einstellungen vornehmen.

Sofern aktiviert, reduziert das Telefon, die Signalstärke, wenn man sich mit dem dem Mobilteil in der Nähe der Basisstation befindet. Wird nicht telefoniert, oder liegt das Mobilteil zum Laden auf der Station, sind einige Modelle sogar annähernd strahlungsfrei. Die Funktionsweise des ECO-Modus ist je nach Hersteller unterschiedlich. Ein Blick in die Bedienungsanleitung oder Herstellerangaben schafft Klarheit über die genaue Funktionsweise.

Akku und Reichweite des Schurlostelefon

Da das Mobilteil eines Schnurlostelefon mit einem Akku betrieben wird, spielt die Akkuladezeit und -Betriebszeit eine wichtige Rolle. Zum Laden benötigen die meisten Telefone mehrere Stunden. Eine Ladezeit unter 8 Stunden ist vorteilhaft, so dass man es über Nacht aufladen kann. Die meisten getesteten Telefone schaffen das.

Wichtiger ist aber die maximale Standby- und Gesprächszeit. Eine Gesprächszeit von 20 Stunden ist normalerweise mehr als ausreichend. In Standby hält eine Akkuladung meist eine Woche und länger.

Die von den Herstellern angegebenen Reichweiten sind meist theoretische Werte. Allerdings hat sich in den meisten Tests gezeigt, dass es selten zu Problemen mit der Reichweite kommt. Wenn es dennoch mal in der Leitung Kratz-Geräusche gibt oder sogar zur Verbindungsabbrüchen kommt, dann sollte man probehalber den ECO-Modus deaktivieren und das Telefon mit der vollen Leistung testen. Meist verbessert sich dann die Sprachqualität wieder.

Preis und Leistung

Ein Schnurloses Telefon kann man ab etwa 30 Euro kaufen. In der Preisklasse zwischen 30 und 60 Euro gibt es sehr gute Geräte, die im Test überzeugen konnten. Wer ein Telefon mit mehreren Mobilteilen, Anrufbeantworter und vielen Komfortfunktionen möchte, bekommt solche Telefon-Sets ab 60 Euro aufwärts.

Die meisten der Telefone Test- und Erfahrungsberichte stammen aus den Jahren 2015 und 2016. Ältere Testberichte werden regelmäßig aussortiert.



Sie haben Erfahrungen mit einem bereits getesteten, oder einem anderen Telefon? Dann veröffentlichen Sie doch Ihre Erfahrungen in einem Telefontest und helfen so das Angebot von testfazit.de zu verbessern.