Aktuelle Vakuumierer im Test, die beliebtesten Modelle aus 2016 und 2017

Die besten Vakuumierer im Test auf TestFazit.deEin Vakuumierer bietet die einfachste Möglichkeit Lebensmittel lange Zeit haltbar zu machen und das auf ganz natürlichem Wege ohne Zusatz von Konservierungsstoffen. Bei dem Verfahren ist es sehr wichtig, so viel Luft wie nur möglich aus dem Vakuumbeutel abzusaugen. Luft ist die Lebensgrundlage vieler Mikroorganismen, wie Schimmel, die die Ware verderblich machen. In unserem ausführlichen Test haben wir die beliebtesten Modelle miteinander verglichen und besonderen Wert auf die Dichtheit der Verschlussnaht, einfache Bedienung und Vakuumierleistung gelegt. Für alle getesteten Modelle sind spezielle Beutel notwendig, die günstig auch von no-name Anbietern bezogen werden können.

Testsieger: CASO VC 200 Vakuumierer mit Folienbox und Cutter (1390)

91% 90 Prozent 07/2014

TESTSIEGER

Eins der besten getesteten Modelle. Der VC 200 ist ein besseres Modell des Qualitätsunternehmens Caso-Germany. Mit raffiniertem Zubehör, wie herausnehmbarer Vakuum-Kammer oder Rollenbox ist dieser Vakuumierer bestens ausgestattet. Leicht feuchte Lebensmittel oder druckempfindliches Gut kann mit diesem Gerät problemlos vakuumiert und mit einer Doppelnaht sicher luftdicht verschlossen werden. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Testsieger: FoodSaver V2860-I Folienschweißgerät

91% 90 Prozent 07/2014

TESTSIEGER

Der FoodSaver V2860-I ist ein Folienschweißgerät aus dem höheren Preisumfeld. Dafür erhält der Käufer ein sehr gutes Gerät mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Die Bedienung ist trotz der vielen Einstellungsmodi einfach und intuitiv. Für Küchenbegeisterte, die Wert auf eine hygienisches Konservierung von Lebensmitteln legen, ist das Vakuumiergerät eine optimale Anschaffung. Ein Kritikpunkt sind die Preise der Vakuumierbeutel, diese sind leider, wie bei den meisten Herstellern recht teuer. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Preis-/Leistungssieger: Caso VC 10 Vakuumierer im Test

84% 80 Prozent 07/2014

Preis-/Leistung

Ein sehr günstiges Modell mit wenig Ausstattung aber dennoch guten Ergebnissen. Dieser Vakuumierer kann in einem Schritt Luft absaugen und den Beutel Luftdicht verschweißen. Alles funktioniert voll automatisch. Die Handhabung ist einfach und das Vakuumieren schnell und saugstark. Bei feuchten Lebensmitteln kommt der VC 10 allerdings an seine Grenzen. Das separat erhältliche Zubehör erweitert den Einsatzbereich. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Profi Cook PC-VK 1015 Vakuumierer

87% 90 Prozent 07/2014

Mit vier verschiedenen Einstellmöglichkeiten kann dieses Modell feuchte Lebensmittel sowie druckempfindliche Nahrungsmittel vakuumverpackt konservieren. Bei richtiger Handhabung arbeitet das Gerät sehr leistungsstark und schnell. Auf einige nützliche Standardfunktionen wurde hier aber verzichtet. Lesen sie weiter um zu erfahren, wo die Schwächen dieses Modells sind. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Ellrona VC 11 Vakuumierer (61360) im Schnelltest

84% 80 Prozent 07/2014

Das Traditionsunternehmen CASO International GmbH vertreibt ausgewählte Produkte unter dem Namen Ellrona. Sowie diesen Vakuumierer VC 11. Dieses Modell überzeugt durch leistungsstarke Vakuumierpumpe, einfache Reinigung und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Zu den Funktionen gehört Vakuumieren, Vakuumieren und Verschweißen sowie Abbruch-Taste zum Anhalten aller laufender Vorgänge. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Genius 31435 Family Vac Vakuumier- und Folienschweißgerät

79% 80 Prozent 07/2014

Das Genius 31435 Family Vac Vakuumier- und Folienschweißgerät ist im mittleren Preissegment angesiedelt. Die Bedienung ist nach ein paar Durchläufen schnell erlernt. Mit der leistungsstarken Pumpe werden Lebensmittel sehr effizient vakuumiert, die Lautstärke dabei sollte allerdings nicht unterschätzt werden. Die Schweißnähte sind dicht und der abgeschlossene Beutel fast komplett Luftfrei. Dem Set liegen einige Beutel sowie Folienschlauchrollen bei. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Clatronic 263083 FS 3261 Vakuum - Folienschweißgerät

65% 70 Prozent 07/2014

Das günstigste Gerät in unserem Test, welches nur schwer mit den anderen Vakuumierern mithalten kann. Die Vakuumierleistung ist schwach. Die Luft wird abgesaugt, von Vakuum kann aber nicht die Rede sein. Das Verschweißen funktioniert nur in Kombination mit Vakuumieren, was in manchen Situationen nicht wünschenswert ist. Den ganzen Testbericht lesen.

TestberichtVergleich


Kaufberatung: Worauf Sie beim Vergleich der Vakuumierer Testberichte achten sollten?

Die Kaufberatung beruht auf verschiedenen Erfahrungen, die wir in unseren Tests gesammelt haben und soll einen Überblick über das Thema Vakuumieren geben. Die Vakuumierer oder auch Folienschweißgeräte genannt, entziehen speziellen Beuteln Luft und verschweißen diese anschließend Luftdicht. Es entsteht nahezu luftleere Umgebung.

Vakuumieren hält Lebensmittel länger frisch
Fleisch und Fisch ist im Vakuumbeutel
länger haltbar

Die Vakuumierer sind nicht sehr verbreitet und nur in wenigen Haushalten zu finden. In den vergangenen Jahren erfreuten sich die Geräte aber immer größerer Beliebtheit, da die Qualität der Lebensmittel immer wichtiger wird. Die Vakuumierer sorgen für längere Frische und erhalten den Geschmack, Farbe und Vitamine über einen sehr langen Zeitraum. Dabei spricht man nicht von Konservieren, da hier den Lebensmitteln keine zusätzlichen Stoffe beigegeben werden.

Luft ist die Lebensgrundlage vier Mikroorganismen, wie Schimmel oder Pilze. Wird die Luft den Nahrungsmitteln entzogen, sind sie bis zu 8 mal länger haltbar. Wärme und Sauerstoff verursachen bei besonders fettreichen Lebensmitteln, wie Nüssen, einen ranzigen Fettgeschmack. Dem wird durch das Vakuumieren entgegen gewirkt.

Auch das Aufbewahren von Fleisch in vakuumverpackten Beuteln hielt in den letzen Jahren Einzug in die Industrie und in die private Küche. Das traditionelle Abhängen vom Rindfleisch zur Reifung ist in den Zerlegebetrieben so gut wie ersetzt.

Ein weiterer Vorteil von vakuumverpackten Lebensmitteln ist das platzsparende Aufbewahren und Vermeidung von Gefrierbrand in der Gefriertruhe.

Vernünftige Vakuumierer werden ab 60 Euro angeboten. Gute Modelle mit notwendigen Funktionen und Ausstattung, die vielseitiges Vakuumieren ermöglichen kosten schnell über 150 Euro.

Ausstattung:

Es gibt unterschiedlichste Ausstattungsvarianten. Wobei hier zwischen Funktionen, Ausstattung und Zubehör unterschieden werden muss.

Funktionen

Zu den gängigen Funktionen gehören:

  • Vakuumieren: Dieser Vorgang stößt den Vakuumierprozess an und beendet ihn mit einer luftdichten Schweißnaht
  • Verschweißen: Gängige Plastiktüten werden luftdicht verschlossen, wie zum Beipiel Chipstüten, Tiefkühlgemüse, Frühstücksbeutel….
  • Stop-Taste: Unterbricht alle laufenden Prozesse.

Funktionen die nicht bei allen Vakuumierern zu finden aber durchaus sinnvoll sind:

  • Anpassung an feuchte Lebensmittel: da bei feuchten Lebensmitteln Flüssigkeiten in den Schweißbereich gelangen können, erhöhen manche Vakuumierer die Schweißintensität um eine luftdichte Naht zu erreichen.
  • Anpassung an druckempfindliche Lebensmittel: Kekse, Erdbeeren oder weiche Obstsorten können unter Vakuumdruck zerquetscht werden. Einige Vakuumierer bieten die Möglichkeit, den Vakuumierprozess vorzeitig manuell zu beenden und den Beuten zu verschweißen, bevor das Vakuumiergut zusammengedrückt wird.
  • unterschiedliche Geschwindigkeitseinstellungen: bringen nicht wirklich einen Vorteil, Zeitersparnisse lediglich im Sekundenbereich.

Ausstattung:

  • Rollenhalterung: Extra Platz in dem Vakuumierer zum Aufbewahren von Folienbeuteln. Hat den Vorteil, dass die Folienrollen nicht separat verwahrt werden müssen.
  • Cutter: Ein integriertes Messer, mit den die Folienrolle auf passende Länge präzise abgeschnitten wird.
  • Tropfwanne: Bei feuchten Nahrungsmitteln, wie Fleisch, wird beim Vakuumieren oft etwas Flüssigkeit (Blut) samt Luft rausgezogen. Es ist sehr nützlich, wenn der Vakuumierer eine herausnehmbare Auffangwanne bzw. Kammer besitzt, die separat gereinigt werden kann.

Zubehör:

Dem Lieferumfang liegen meistens spezielle Vakuumbeutel bzw. Folienrollen bei, so dass der Vakuumierer direkt einsatzfähig ist. Da die Beutel/Rollen einen nicht zu vernachlässigbaren Preis haben, sollte das Zubehör beim Preisvergleich mit berücksichtigt werden.

Handhabung

Für einfache Handhabung ist es wichtig, dass der Vakuumierer einfach schließt und die Knöpfe intuitiv zu bedienen sind. Manche Vakuumierer funktionieren nur, wenn und so lange der Deckel fest zugedrückt wird. Dies ist nicht sehr handlich gerade im Vergleich mit Folienschweißgeräten, die mit einem Hebel arbeiten. Mit dem Hebel kann der Deckel mit wenig Kraftaufwand fest zugezogen werden.

Vakuumierter Lachs
Lachs im Vakuumbeutel

Weiterer wichtiger Punkt ist das Reinlegen der Vakuumbeutel. Hier ist bei den meisten Modellen Geduld gefragt, denn die Folie darf keine Falten werfen, sonst funktioniert der Versiegelungsprozess nicht richtig. Die Originalbeutel namenhafter Anbieter sind stabil und Erleichtern das faltenfreie Reinlegen.

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Reinigung!

Wie oben beschrieben, tritt bei feuchten Lebensmitteln teilweise Saft aus. Dieser muss aus hygienischen Gründen, vor allem bei Fleisch oder Fischprodukten gründlich abgewischt werden. Eine herausnehmbare Auffangbox, die noch dazu Spülmaschinenfest ist, macht die Reinigung deutlich einfacher.

Da der Vakuumierer in den wenigsten Haushalten einen festen Platz auf der Küchenarbeitsplatte finden wird, ist die Möglichkeit zum platzsparenden Verstauen vom Vorteil. Manche Geräte können hochkant aufgestellt werden und beispielsweise neben Sandwichmaker, Waffeleisen oder Tischgrill aufbewahrt.

Leistung

Vakuumieren von empfindlichen Lebensmitteln
Vakuumieren von empfindlichen Lebensmitteln

Die Motorleistung befindet sich bei den Vakuumierern im mittleren Preissegment zwischen 100 und 200 Watt. Abhängig davon wird die Luft mit unterschiedlicher Intensität aus den Beuteln abgepumpt. Zwischen 9 Liter pro Minute bei günstigen Modellen und fast 18 Liter pro Minute bei teureren Vertretern ist dabei die Varianz. Aber auch die Kraft der Pumpe variiert. Nicht alle Vakuumierer können beispielsweise eine Dose zerdrücken.

Ein guter Vakuumierer muss soviel Luft absaugen können, dass das Vakuumiergut ganz eng von dem Beutel umgeben ist und keine Luftblasen zu sehen sind. Die Folie des verschlossenen Beutels sollte sich von dem Vakuumiergut nicht so einfach wegziehen lassen.

In unserem Test lieferten alle Vakuumierer gute Vakuumergebnisse, bis auf die Ausnahme des günstigsten Modells. Von vollkommenem Vakuum kann bei diesen Geräten aber nicht die Rede sein. Die Vakuumierer schaffen es lediglich eine nahezu luftleere Umgebung zu erzeugen, die zum längerem Aufbewahrung von Lebensmitteln ausreichend ist.

Große Unterschiede gibt es bei den Geräten, wenn es um feuchte oder druckempfindliche Lebensmittel geht.

Bei feuchten Lebensmitteln kann es vorkommen, dass beim vakuumieren Flüssigkeit mit der Luft rausgezogen wird und der zu verschließende Bereich feucht wird. Das luftdichte Verschweißen ist nicht mehr gewährleistet. Teure Modelle können auch feuchte Lebensmittel vakuumieren und luftdicht verschließen. Meistens erhöhen sie hierfür die Intensität der Schweißnaht und drosseln die Pumpleistung. Mit einer Doppelnaht, wie bei dem CASO 200, bleibt selten ein Beutel undicht.

Druckempfindliche Nahrungsmittel sind zum Beispiel Brötchen, Kekse oder Beeren. Wird ihnen zu viel Luft entnommen, fallen sie zusammen oder werden zusammengequetscht. Eine Stop-Taste zum vorzeitigen Beenden des Vakuumiervorganges mit anschließender Versiegelung oder ein Pulsartiges Vakuumieren (wie bei dem Food Saver) ermöglichen ein schonendes Vakuumieren.

Manche Lebensmittel wie Salat oder in Marinade schwimmendes Fleisch, können in Beuteln nicht vakuumiert werden. Einige Anbieter vertreiben feste Dosen in denen Vakuum erzeugt werden kann. Dabei wird ein Schlauch an den Deckel der Dose und das Vakuumgerät angeschlossen und die Luft aus dem Behälter abgesaugt. Wir empfehlen wärmstens einen Anbieter (z.B CASO, Food Saver oder Genius) auszuwählen, der dieses Zubehör im festen Programm führt.

Alle Vakuumierer benötigen zum Vakuumieren spezielle Beutel. Diese sind reißfest und besitzen auf der Innenseite der Folie eine Struktur. Beim festen Aufeinanderliegen der Folien entstehen dank der Struktur kleine Zwischenräume durch die die Luft abgezogen wird. Die Beutel können gereinigt und wiederverwendet werden. Vor allem bei trockenen Lebensmitteln, wie Reis oder Zucker wäre einmaliges Verwenden eine Verschwendung.

Fazit

Je teurer desto besser, diese Aussage trifft auch in dieser Kategorie zu. Günstige Modell können zwar zufriedenstellende Vakuumergebnisse erzeugen, sind aber in ihrer Einsatzbandbreite eingeschränkt. Mit teureren Modellen können auch feuchte Lebensmittel (Fleisch oder Fisch) problemlos vakuumiert werden oder druckempfindliche Nahrungsmittel schonend verpackt. Wer fast ausschließlich trockene Nahrungsmittel wie Reis, Aufschnitt, Käse oder Nüsse verarbeiten möchte, wird mit dem CASO VC 10 glücklich. Für Anwender mit breitgefächerten Bedürfnissen empfehlen wir 100 Euro mehr auszugeben und den FoodSaver V2860-I, CASO VC 200 oder ähnliches Produkt zu kaufen.

Kaufberatung Kurz und Knapp:

Wattzahl bestimmt die Leistung: zwischen 100 und 200 Watt

Nützliche Funktionen: Anpassung an druckempfindliche und feuchte Lebensmittel

Anzahl der Schweißnähe: Je mehr desto besser

Ausstattung: Cutter und Folienhalter, nützlich aber nicht zwingend erforderlich

Lieferumfang: Beiliegende spezielle Vakuumbeutel oder Folienrollen sollten in der Preiskalkulation mitberücksichtigt werden



Sie haben Erfahrungen mit einem bereits getesteten, oder einem anderen Vakuumierer? Dann veröffentlichen Sie doch Ihre Erfahrungen in einem Vakuumierertest und helfen so das Angebot von testfazit.de zu verbessern.