Aktuelle Waffeleisen im Test, die beliebtesten Modelle aus 2016 und 2017

Testsieger: Doppelwaffeleisen Cloer 1329

Testsieger Waffeleisen

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Normalerweise gibt es bei uns bei der Waffelzubereitung immer einen Stau. Anfangs stürzen sich meine Kinder und mein Mann immer gleichzeitig auf die ersten fertigen Waffeln. Mit dem neuen Doppelwaffeleisen gehört dieser Engpass nun der Vergangenheit an. Bereits nach ein paar Minuten sind gleichzeitig zwei Waffeln fertig. Einfach genial.

Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Preis-/Leistungssieger: Cloer 1621 Waffeleisen im Test

Preis-/Leistungs-Testsieger Waffeleisen

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Ich besitze das Waffeleisen nun seit mehr als zwei Monaten und habe es sehr oft benutzt. Seitdem habe ich noch keine Probleme mit dem Gerät gehabt, Abnutzungsspuren oder Ähnliches sind nicht zu erkennen. Daher kann ich das Waffeleisen nur jedem weiterempfehlen. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Cloer 1620 Waffelautomat Testbericht

Bewertung: Bewertung: 5 Sterne - Ich kann den Cloer 1620 Waffelautomat mit gutem Gewissen jedem empfehlen. Die Waffeln werden goldbraun, kleben nicht an und das Material des Gerätes hat eine super Qualität. Trotzdem ist der Preis erschwinglich. Ich finde wirklich keinen Kritikpunkt. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Cloer 189 Waffeleisen im Test

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Nachdem das Waffeleisen vorgewärmt war, wurde es gleich mit Teig befüllt. Nach ein paar Minuten sprang die Kontrollleuchte auf Fertig und zu meiner Verwunderung piepste es. Zuerst dachte ich, dass irgendwas falsch gelaufen war, aber dann erinnerte ich mich, dass in den Testberichten zum Cloer 189 auch erwähnt wurde, dass es bei Fertigstellung der Waffel ein akustisches Signal gibt. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Wie sucht man ein Waffeleisen aus?

  1. Doppeleisen wenn Waffel backen nicht schnell genug gehen kann. Sehr effektiv arbeiten Waffeleisen mit zwei Waffelformen. Überall, wo eine große Anzahl von Personen auf frische Waffeln wartet, helfen solche Modelle, unliebsame Pausen zu vermeiden. Diese Doppelwaffeleisen rentieren sich nicht nur für große Familien oder Wohngemeinschaften, sondern sorgen auch auf Schulfesten oder Vereinsfeiern für ausreichenden Nachschub.

  2. Status-Anzeige und Akustisches Signal. Per Ampelfunktion: Solange das rote Licht leuchtet, ist die Waffel noch in Arbeit; nach Umschalten auf Grün ist sie fertig. Akustisches Signal am Ende des Backprozesses: Das Waffeleisen braucht nicht permanent im Auge behalten zu werden, sodass in der Zwischenzeit unbesorgt anderes nebenher erledigt werden kann.

  3. Kabellänge und Ein-/Aus-Schalter. Ein langes Kabel verschafft einem Waffeleisen einen größeren Aktionsradius. Einige Geräte besitzen keine Ein-/Aus-Taste, wodurch selbst für eine kurze Außerbetriebnahme extra der Stecker zu ziehen ist.

  4. Platzsparende Aufbewahrung. Ein Kabelaufwickler unterstützt die Handhabung nach dem Gebrauch, ebenso die Möglichkeit, das Kabel samt Stecker in einem Depot unter dem Waffeleisen unterbringen zu können. Hochkant aufstellbare Waffeleisen erlauben eine sehr platzsparende Unterbringung im Küchenschrank.


oder ausführliche Kaufberatung anzeigen

Cloer 1629 Waffelautomat im Test

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Ansonsten verfügt der Cloer 1629 Waffelautomat zudem über ein paar nützliche und sinnvolle Extras. Dazu gehören unter anderem die Kabelaufwicklung, die Kontrolllampe und das Steckerdepot. Die "Heizplatte" des Waffelautomaten hat eine Anti-Haftbeschichtung, von daher ist ein Festkleben der Waffeln bisher bei mir noch nicht aufgetreten. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Cloer 185 Waffeleisen

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Alles in allem hat mich das Cloer 185 Waffeleisen völlig überzeugt, und ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Äußerst praktisch finde ich auch die Möglichkeit, das Gerät hochkant aufstellen zu können, so dass eine platzsparende Unterbringung möglich ist. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Cloer 1445 Brüsseler-Waffelautomat

Bewertung: Bewertung: 4 Sterne - Ehrlich gesagt, haben mich Aussehen und Preis überzeugt. Ein schickes Waffeleisen in Edelstahloptik für weniger als 40 Euro – das ist es, habe ich mir gesagt. Außerdem habe ich im Internet und von Freunden bisher über Cloer nur Gutes gehört. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Unold 48241 Doppel-Waffelautomat im Test

Bewertung: Bewertung: 3 Sterne - Ein ganz kleines Manko habe ich in der Praxis doch noch festgestellt. Der Unold 48241 Doppel-Waffelautomat besitzt keinen Signalton, der auf das Ende des Backvorganges hinweißt. Es ist doch etwas lästig permanent auf die Kontrollleuchte zu schauen. Nach ungefähr einer Minute sind die jeweils zwei Waffeln zum Verzehr fertig. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Clatronic 261635 WA 3169 Waffeleisen im Test

Bewertung: Bewertung: 2 Sterne - Das Clatronic 261635 WA 3169 ist ein Waffeleisen, mit dem man Waffeln in Herzchenform backen kann. Den ganzen Testbericht lesen.

Testbericht


Kaufberatung: Worauf Sie beim Vergleich der Waffeleisen Testberichte achten sollten?

Mit einem Waffeleisen lassen sich leicht und schnell knusprige Waffeln daheim zubereiten. Anders als zu Zeiten der Großeltern besitzen bei modernen Waffeleisen die Backflächen eine Antihaftbeschichtung, sodass sich die fertigen Waffeln fettarm backen und anschließend ohne Festhaften und Zerreißen entnehmen lassen. Nach Gebrauch ist die Reinigung im Nu erledigt.

Was ist bei den einzelnen Modellen zu beachten?

Das Prinzip des Waffelbackens im Waffeleisen ist einfach und allen Geräten gemeinsam: Die beiden Backflächen werden leicht eingefettet, danach auf die untere Fläche eine knappe Kelle Teig gegeben und die obere Fläche heruntergeklappt. Damit an den Seiten kein Überschuss herausläuft, sollte bei ersten Versuchen lieber etwas weniger Teig genommen werden, um so die richtige Menge zu ermitteln. Heutzutage heizen sich Waffeleisen elektrisch auf. Gegen Ende der Backzeit geben die meisten Geräte ein Ton- oder Licht-Signal.

Trotz dieser einheitlichen Zubereitungsmethode unterscheiden sich Waffeleisen voneinander deutlich. So findet jeder das optimale Gerät entsprechend persönlicher Vorliebe und Budget. Die Preisspanne der Waffeleisen bewegt sich zwischen circa 20 Euro und 70 Euro.

Allerdings überzeugen nicht alle Modelle in ihrer Leistung. Während einige Haushaltsgeräte anderer Art selbst in unteren Preiskategorien gute Ergebnisse bringen und sich ihr besonders günstiger Preis aus entsprechend weniger Funktionen erklärt, gilt dies nicht in gleichem Maße für Waffeleisen. Selbst wer sich mit Basisfunktionen zufriedengibt, ist gut beraten, sich vor dem Kauf über Testberichte näher zu informieren.

So können sich bei einigen Geräten, ähnlich wie auch bei Sandwichmakern, Teilchen der standardmäßig vorhandenen Antihaftbeschichtung lösen und in die Waffeln gelangen. Auch erhitzen nicht alle Waffeleisen ihre Backflächen gleichmäßig, sondern produzieren Waffeln, deren Oberseiten noch fast roh sind, während die Unterseiten bereits eine tiefbraune Färbung aufweisen. Dadurch lassen sie sich außerdem nur schwer herauslösen. Waffeleisen mit Überhitzungsschutz sind keine Gewähr, dass nicht doch Griff und Gehäuse sehr heiß werden können, und sollten sich stets außer Reichweite von Kindern befinden. Andere Geräte brauchen überdurchschnittlich lange, bis die Waffeln fertig sind.

Ab der Preisklasse um 35 Euro bieten Waffeleisen in der Regel einen besseren Komfort. Die verwendeten Materialien und die Verarbeitung sind hochwertiger und die Waffeln misslingen seltener. Über eine stufenlos regulierbare Temperatureinstellung lässt sich die Bräunungsintensität des Gebäcks ganz nach Wunsch bestimmen. Die Zubereitungszeit ist hiervon abhängig und beträgt bei hellen Waffeln rund 1,5 Minuten und bei dunklen Exemplaren um 3 Minuten. Ein Teil der Geräte produziert Waffeln in konstant gleicher Tönung, andere heizen sich allmählich stärker auf und produzieren kontinuierlich dunklere Waffeln. Geräte mit Teigauffangrinne sammeln überlaufenden Teig, damit er für die nächsten Portion verwenden werden kann.

Waffeleisen verbrauchen unterschiedlich stark Energie von 850 Watt bis 1400 Watt. Modelle mit Betriebszustandsanzeige lassen rasch erkennen, ob das Gerät gerade heizt oder inaktiv ist.

Waffeleisen-Design:

Optisch sind Waffeleisen eher zweckmäßig gehalten. Im Allgemeinen besteht ihre Oberfläche aus Metall und Kunststoff, wobei im Kunststoffteil die Bedienungselemente integriert sind. Die glatten Flächen sind leicht zu reinigen. Bei Geräten mit innen liegendem Scharnier sowie Fettauffangrille geht die Reinigung noch schneller. Die Form ist überwiegend rund, bei Doppel-Waffeleisen oval. Ein paar Modelle sind rechteckig.

Die inneren Backflächen sind antihaftbeschichtet und tragen fast immer die bekannte Prägung von fünf zum Kreis angeordneten Herzwaffeln, in die sich die fertigen Erzeugnisse teilen lassen. Seltener sind Waffeleisen für rechteckige sowie dickere Waffeln im belgischen Stil. Waffeleisen wiegen zwischen 1,7 kg und 3,1 kg.

Lieferumfang und Zubehör bei Waffeleisen:

Waffeleisen als Küchengeräte mit überschaubaren Funktionen und nur einer Aufgabe - leckere Waffeln backen - kommen ohne technisches Zubehör aus. Der Lieferumfang enthält neben der Bedienungsanleitung höchstens ein Rezeptheft.

Die meisten der Waffeleisen Test- und Erfahrungsberichte stammen aus den Jahren 2016 und 2017. Ältere Testberichte werden regelmäßig aussortiert.



Sie haben Erfahrungen mit einem bereits getesteten, oder einem anderen Waffeleisen? Dann veröffentlichen Sie doch Ihre Erfahrungen in einem Waffeleisentest und helfen so das Angebot von testfazit.de zu verbessern.