Gesamt: 80 Prozent 79%
Ausstattung:70 Prozent Ausstattung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Verarbeitung:80 Prozent Verarbeitung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:70 Prozent Handhabung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis:100 Prozent Preis geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Leistung:80 Prozent Leistung geht mit 50 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
zur Vergleichstabelle
ok gutes Backergebnis
ok günstig
ok einfache Bedienung
nicht ok laut
nicht ok keine Innenraumbeleuchtung
Testberichte zu Medion MD 14752

Medion MD 14752 Brotbackautomat im Test

Dieses Produkt ist nicht mehr aktuell. Stöbern Sie doch in der Kategorie Brotbackautomaten im Test nach Alternativen.

von TestFazit.de am 10.02.2017.

Die Essener Medion AG vertreibt seit über drei Jahrzehnten weltweit unterschiedliche Artikel im Elektronik- und Haushaltsgerätebereich. In Deutschland beliefert Medion vorrangig namhafte Handelsunternehmen wie Supermärkte, Discounter und Elektronikketten. Zudem verfügt das Unternehmen über einen Online-Shop, über den die Kunden die Produkte direkt beziehen können. Der Brotbackautomat MD 14752 von Medion ist das günstigste Gerät in unserer Testreihe.

Testberichte zu Medion MD 14752

Ausstattung

Verarbeitung

Das Design des MD 14752 ist einfach und funktional gehalten. Das Gehäuse mit abgerundeten Ecken und seitlichen Lüftungsschlitzen besteht vollständig aus weißem Kunststoff, der im Zuge des Backvorgangs auch der Isolation dient.

Der Automat ist ordentlich und robust verarbeitet; er unterscheidet sich hier nicht wesentlich von anderen Geräten. Der Backbehälter verfügt für das Einsetzen in das Automatengehäuse (wie fast alle modernen Brotbackautomaten) eine Einrastfunktion; allerdings hat man beim MD 14752 nicht das Gefühl, dass er satt und vollständig einrastet.

Positiv zu erwähnen ist das Netzkabel, das mit einer Länge von etwa 100 cm verhältnismäßig lang ist, was den Einsatz im Küchenalltag erleichtert.

Handhabung

Die Beschriftung der Bedientasten sowie die Programmwahl- und Displaybezeichnungen sind in englischer Sprache gehalten. Da die Tasten jedoch selbsterklärend sind (z. B. „Color“ oder „Time“) sollte dies kein Problem darstellen.

Grundsätzlich ist der MD 14752 sehr unkompliziert in der Bedienung, da jede Taste mit nur einer einzigen Funktion belegt ist.

Die Bedienungsanleitung für den MD 14752 ist überraschend klar und verständlich geschrieben. Sie gibt einen umfassenden Überblick über die Bedienung des Brotbackautomaten und die Zubereitung der Brote; darüber hinaus liefert einen Überblick über die zeitlichen Abläufe der einzelnen Programme (wie lange wird der Teig geknetet, wann geht der Teig, wann beginnt die Backzeit?).

Auch eine Erläuterung, welches Programm für welche Brotsorte am besten geeignet ist, ist enthalten.

Das sehr einfach gehaltene Grundrezept für ein großes (900 Gramm) und ein kleines Brot (680 Gramm). Ist eigentlich als solches nicht zu bezeichnen, sondern dient eher der Orientierung, welche Zutaten in welchen Mengen grundsätzlich in einem Brotlaib enthalten sein sollten.

Da der MD 14752 über eine Warmhaltefunktion verfügt, sollte man sich stets vergewissern, das Backprogramm durch einen längeren Druck auf die Start/Stop-Taste sicher zu beenden. Wie alle Brotbackautomaten mit Warmhaltefunktion würde das Gerät sonst weiter heizen (in diesem Fall noch weitere 60 Minuten), obwohl das Brot bereits entnommen wurde.

Ein wenig schade ist, dass der MD 14752 nur über ein kleines Sichtfenster verfügt und keine Innenraumbeleuchtung besitzt. Dadurch fällt es etwas schwieriger die Brotentwicklung im Auge zu behalten.

Ebenfalls etwas unpraktisch ist die fehlende Standanzeige im Display. So weiß man nie, was der Brotbackautomat gerade macht. Ruht der Teig, geht er oder beginnt gerade der Backprozess? Das Display gibt darüber leider keine Auskunft.

Leistung

Getestet wurden in erster Linie die Programme Basic, Vollkorn (Whole Wheat) und French. Die Resultate waren in allen drei Varianten sehr schmackhaft, der Teig je nach Sorte locker und luftig.

Erwähnenswert sind Form und Größe der Backform. Diese ist beim Medion MD 14752 eher schmal und zudem vertikal angeordnet; dementsprechend hat das Brot eine andere Form als bei den meisten anderen getesteten Brotbackautomaten.

In der Konsequenz erhält das Brot nur auf der relativ kleinen Oberseite eine richtige Brotkruste – ein klarer Nachteil gegenüber anderen Automaten mit eher länglich geformten Backbehältern.

Im Test ergaben sich regelmäßig leichte Verformungen: Auf den Fotos der Brotlaibe ist zu erkennen, dass diese oben leicht eingefallen sind.

Für fertige Brotbackmischungen verfügt der Medion MD 14752 über kein eigenes Backprogramm. Getestet wurde mit den Programmen Basic oder French; beide funktionieren für Fertigmischungen tadellos.

Negativ auffällig war die im Vergleich zu anderen Testobjekten erhöhte Lautstärke beim Betrieb des Modells. Das Rührgeräusch war deutlich zu vernehmen.

Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es sich beim Medion MD 14752 um einen sehr günstigen Brotbackautomaten handelt, bei dessen kleinen Schwächen man nur minimale Kompromisse eingehen muss. Die Zielgruppe für dieses Modell sind Gelegenheitsnutzer, die gerne ab und zu ein in der eigenen Küche frisch gebackenes Brot genießen.

Gesamt: 80 Prozent 79%
Ausstattung:70 Prozent Ausstattung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Verarbeitung:80 Prozent Verarbeitung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:70 Prozent Handhabung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis:100 Prozent Preis geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Leistung:80 Prozent Leistung geht mit 50 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
ok gutes Backergebnis
ok günstig
ok einfache Bedienung
nicht ok laut
nicht ok keine Innenraumbeleuchtung
zur Vergleichstabelle

Wichtige technische Eigenschaften

Vergleichen Sie die Top-Brotbackautomaten: Zur Übersichtstabelle