Gesamt: 90 Prozent 88%
Rasierleistung:90 Prozent Rasierleistung geht mit 40 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Verarbeitung:80 Prozent Verarbeitung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Zubehör:90 Prozent Zubehör geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
zur Vergleichstabelle
ok Nass und Trockenrasierer
ok Trimmer
ok Akku und Netzbetrieb
ok hautschonend
nicht ok nicht sehr langlebig
Der Damenrasierer Braun Silk-epil LS 5560 erziehlte im Test 88%
Unser Preistipp:
ok Sparen Sie jetzt: 29,01€
gegenüber der UVP: 69.99 €40,98 Euro
versandkostenfrei bei
amazon.de
Stand des Angebots:
29.06.2017 01:35 Uhr
Testberichte zu Braun Silk-epil LS 5560

Braun Silk-epil LS 5560 Lady Shaver im Test

Testsieger

90 Prozent (88%) von TestFazit.de am 15.05.2014.

Der Braun Silk-épil LS 5560 ein ein elektrischer Rasierer, der im Netz aber auch mit Akku betrieben werden kann. Die Rasurergebnisse sind nur minimal schlechter als die Ergebnisse mit einem Nassrasierer. Mit dem mitgelieferten Trimmaufsatz kann der Damenrasierer auch für Stutzen längerer Haare verwendet werden.

Ausstattung

Verarbeitung

Die verwendeten Materialien machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Design ist bis ins kleinste Detail durchdacht und ausgewogen. Im Langzeittest werden aber Schwächen deutlich. Der Scherkopf kann anfangen zu wackeln. Wie bei allen Rasierern, nutzen sich die Rasierblätter mit der Zeit ab, können aber nachbestellt werden z.B hier.

Handhabung

Der schmale und längliche Damenrasierer ist ergonomisch geformt und liegt sehr gut in der Hand. Auch bei kleinen Händen ist er über längere Zeit bequem zu halten.

Die Aufsätze können schnell und intuitiv auf den Rasierkopf aufgesteckt werden und wackeln nicht.

Der Rasierer kann trocken aber auch unter der Dusche verwendet werden, da das Gehäuse Spritzwasser geschützt ist, allerdings darf das Gerät nicht in die Badewanne mitgenommen werden. Das batteriebetriebene Modell LS 5160 könnte sogar unter Wasser getaucht werden.

Das tolle an diesem Gerät, gegenüber vielen Konkurrenzmodellen (z.B. Philips HP6370) ist die Nutzung über Netz oder über das Akku. Der Akku lässt sich sehr schnell aufladen, danach kann bis zu 40 Minuten rasiert und getrimmt werden. Ist der Akku aufgeladen, erlischt die Ladeanzeige. Zu wie viel Prozent der Akku aufgeladen ist, wird allerdings nicht angezeigt.

Zum Zubehör gehören drei Aufsätze.

  1. Der Trimmaufsatz schneidet die Haare bei 4 mm ab und kann somit sehr gut für das Zurechtstutzen des Bikinibereichs/Intimzone genutzt werden. Aber auch für das Stutzen der Haare im Achselbereich bei sehr empfindlicher Haut ist der Aufsatz zu empfehlen.
  2. Peeling Aufsatz wird auf den Rasierkopf angezogen und raut mit dem Peelingkissen die Haut sanft auf. Dadurch werden trockene Hautschuppen entfernt. Die Anwendung ist angenehm und sorgt für besseres Hautbild.
  3. Der Optishave-Aufsatz, dehnt die Haut leicht beim Rasieren. Damit sollen die Haare besser für die Rasur aufgestellt werden. Die Testergebnisse mit dem Aufsatz waren nicht viel besser, als ohne diesen Aufsatz.

Der Rasierkopf ist nicht schwenkbar, allerdings ist die Folie flexibel und passt sich den Körperkonturen an.

Die Lautstärke ist deutlich wahrzunehmen aber nicht außerordentlich laut.

In dem mitgeliefertem Etui findet das ganze Zubehör problemlos Platz.

Leistung

Die Rasierleistung, vor allem an ebenen Stellen, ist fast mit einer Nassrasur zu vergleichen. Es werden sehr ordentliche Resultate erzieht. Dünne Härchen werden problemlos sofort entfernt, bei dicken Härchen muss aber mehrmals über einen Bereich nachgefahren werden.

Diese ordentliche Leistung wird mit einem scharfen Scherkopf erzielt. Das Schermesser wird allerdings nach längerer Benutzung stumpf. Die Haare werden dann nicht richtig abgeschnitten und teils rausgerissen. Schermesser und -Folie können aber ausgetauscht werden.

Wird mit einem scharfen Rasierkopf gearbeitet, werden keine Hautirritationen verursacht. Der Damenrasierer arbeitet sehr hautschonend. Probleme mit eingewachsenen Wurzeln konnten wir nicht feststellen.

Sehr positiv konnte in unserem Test der in dem Scherkopf integrierte Trimmer überzeugen. Längere Härchen können mit dem Trimmer in einem Rasierzug auf 1mm gestutzt und dann mit der Scherfolie direkt über der Haut abrasiert werden. So werden wenige Rasierzüge gebraucht und die Haut geschont.

Schwierigkeiten hat der Rasierer aber mit schräg wachsenden Haaren. Diese werden nicht richtig erfasst. Auch bei schwer zugänglichen Stellen unter den Armen, muss mehrmals nachgefahren werden, bis alle Haare abrasiert sind. Das kann zu Hautirritationen führen.

Weitere Probleme gibt es in der Langzeitstudie. Nach einigen Monaten intensiver Nutzung kann das Gerät Probleme mit nicht stetig funktionierendem Motor und wackelndem Scherkopf aufweisen.

Fazit

Braun Silk-epil LS 5560 ist ein sehr guter Damenrasierer der über Netz und Akku betrieben werden kann. Im Bikinibereich und unter den Achseln rasiert er gut, da werden aber einige Rasierzüge gebraucht, bis alle Härchen entfernt wurden.
Der Rasierer überzeugt am Anfang mit Bestnoten, allerdings lassen die Leistungen im Laufe der Zeit nach. Er ist also nicht für einen lebenslangen Gebrauch optimiert.

Der Damenrasierer Braun Silk-epil LS 5560 erziehlte im Test 88%
Gesamt: 90 Prozent 88%
Rasierleistung:90 Prozent Rasierleistung geht mit 40 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Verarbeitung:80 Prozent Verarbeitung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Zubehör:90 Prozent Zubehör geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
ok Nass und Trockenrasierer
ok Trimmer
ok Akku und Netzbetrieb
ok hautschonend
nicht ok nicht sehr langlebig
zur Vergleichstabelle

Wichtige technische Eigenschaften

Vergleichen Sie die Top-Damenrasierer: Zur Übersichtstabelle

Hier klicken für vollständigen Preisvergleich
vg