Gesamt: 100 Prozent 95%
Verarbeitung:100 Prozent Verarbeitung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Frisierergebnis:100 Prozent Frisierergebnis geht mit 25 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Haarschonend:100 Prozent Haarschonend geht mit 25 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis/Leistung:90 Prozent Preis/Leistung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
zur Vergleichstabelle
ok 130 bis 200 Grad C.
ok IONTEC Technologie
ok Digitales Display
ok schnelle Aufheizzeit
ok sehr gute Ergebnisse
ok gefederte Heizplatte
nicht ok keine Transportsperre
Der Haarglätter und Glätteisen Braun Satin Hair 7 ST 710 erziehlte im Test 95%
Unser Preistipp:
ok Sparen Sie jetzt: 41,00€
gegenüber der UVP: 79,99 €38,00 Europlus Versand bei
amazon.de
Stand des Angebots:
20.11.2017 14:24 Uhr
Testberichte zu Braun Satin Hair 7 ST 710

Braun Satin Hair 7 ST 710 Haarglätter im Test

Testsieger

Bewertung: 5 Sterne von TestFazit.de am 06.06.2014.

Braun Satin Hair 7 ST 710 Haarglätter legt auf schonende Anwendung großen Wert und überzeugt durch eindeutig sehr gute Ergebnisse. Das Haar gleitet sanft durch die Heizplatten und wird glänzend und glatt. Die höchste Stufe mit 200 Grad ist gerade noch so verträglich für die Haare ohne die Haarfasern dauerhaft zu schädigen.

Ausstattung

Verarbeitung

Der Glätteisen ist hochwertig Verarbeitet. Der Materialmix aus schwarzem und glänzend silbernen Kunstoff verleiht dem Haarglätter ein schönes Design. Das Display ist gut ausgeleuchtet, die Symbole sind gut lesbar.

Testberichte zu Braun Satin Hair 7 ST 710

Die Spitze des Gerätes ist hitzeisoliert und wird auch bei längerem Gebrauch nicht heiß, somit kann das Gerät auch mit zwei Händen benutzt werden. Der Rest der Oberfläche wird zwar heiß, es besteht aber keine Verbrennungsgefahr.

Die Knöpfchen sind gut erreichbar und lassen sich einfach bedienen. Ein leichtes Klacken verdeutlicht, dass der Knopf erfolgreich gedrückt wurde.

Probleme mit versehentlichem, nicht bemerktem Drücken auf die Tasten hatten wir in unserem Test nicht.

Aufeinanderliegende Keramikplatten, Schließung ohne Spalt
Keramikplatten liegen präzise aufeinander

Die NanoGlide Keramikplatten sind sehr glatt. Zwischen den Platten und dem Gehäuse sind keinerlei Spalten, wo sich Haare verfangen könnten. Die obere Platte ist gefedert und gibt bereits bei leichtem Druck nach. Dadurch wird der Druck auf die Haare gleichmäßiger verteilt.

Bei leichtem schließen der Platten verbleibt am hinteren Ende ein 1-2 mm breiter Spalt. Werden die Platten fester zusammen gedrückt, verschwindet dieser Spalt dank der flexiblen Federung fast vollständig.

Handhabung

Der Haarglätter liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen. Mit der On/Off Taste wird das Gerät eingeschaltet. Das Display leuchtet rot um den Aufwärmprozess zu symbolisieren. Die letze verwendete Temperatur wird angezeigt. Nach lediglich ca. 35 sek. ist das Glätteisen auf niedrigster Temperaturstufe einsatzbereit. Das Display leuchtet grün. Es dauert aber noch mal eine halbe Minute bis die höchste Temperatur erreicht wird.

Rotes Display symbolisiert aufwärmprozess
Rotes Display während der Aufwärmphase

Mit den + und - Tasten kann die Temperatur in 5°C Schritten verstellt werden. Mit dem weiteren „°C. Max.“ Knöpchen kann die Maximale Temperatur mit einem Knopfdruck eingestellt werden. Muss das Gerät nachheizen oder abkühlen, weil die Temperatur verstellt wurde, blinkt das Thermometersymbol.

Neben dem Thermometersymbol, Temperaturanzeige und dem „ION“ Zeichen befindet sich noch eine Scala auf dem Display. Diese zeigt an, in welchem Bereich sich die eingestellte Temperatur befindet. Ist der Haarglätter auf 130 Grad gestellt, ist der dicke Balken unten. Sind 200 ausgewählt, ist der Balken oben auf der Skala positioniert und es ist ersichtlich, dass die Temperatur nicht weiter erhöht werden kann.

Nach ca. 30 Minuten schaltet sich das Gerät aus Sicherheitsgründen automatisch ab.

 Braun Satin Hair 7 umwickelt vom Kabel
Keine mechanische Sperrfunktion

Eine Sperrfunktion, um das Gerät verschlossen zu fixieren gibt es leider nicht. Wird das Kabel aber um das Gehäuse gewickelt, bleiben die Platten auch zusammen und der Glätteisen kann platzsparend verstaut werden. Für dieses Manko gibt es bei der Handhabung keine Punkteabzüge.

Leistung

Durch die sehr glatten Platten, gleitet dieser Haarglätter sehr einfach und widerstandslos durch die Haare. Die Haare verfangen sich nicht und werden nicht eingeklemmt.

Die gefederte obige Platte gibt bei Druck nach und verteilt so den Druck auf die komplette Haarsträhne. Die Haare werden deutlich weniger belastet, da sie nicht unnötig fest zusammengedrückt und gezogen werden. Die Platten sind an den Seiten leicht abgerundet, so kann durch leichte Drehung Wellen in die Haare eingearbeitet werden. Locken lassen sich nicht so einfach frisieren. Durch die kantige Oberfläche des Glätteisens entstehen Dellen in den locken. Für Nichtprofis sind Lockenstäbe (zur Testreihe) besser geeignet.

Sogar sehr lockige und widerspenstige Haare konnte in unserem Test glatt gezogen werden. Die Haare erhielten schönen Glanz und fielen geschmeidig.

Durch die Hitze legen sich die Haarschuppen eng auf die Haarinnenfasern. Das Haar sieht glänzender und gesünder aus. Je höher die Temperatur desto stärker dieser Effekt. Hohe Temperaturen können das Haar aber nachhaltig schädigen. Durch die maximal Temperatur von 200 Grad beugt dieses Gerät das Risiko vor. Dieser Temperaturbereich bereitet den Haaren zwar Stress, schädigt diese aber nicht nachhaltig.

Die Ionisierung kann mit einem Kopfdruck zugeschaltet werden. Ein leichtes Summen verdeutlich die Erzeugung von Ionen. Die Ionen sollen unter anderem die statisch aufgeladenen Haare neutralisieren. Wird der Haarglätter durch die Haare gezogen, entsteht Reibung. Dadurch werden die Haare positiv aufgeladen, die feinen und leichten Härchen stehen ab. Das ist der gleiche Effekt, wie beim rüberziehen eines Wollpullis. Die IONTEC Technologie neutralisiert diesen Effekt.

Des weiteren sollen die Ionen für die Regeneration der Feuchtigkeitsbalance der Haare sorgen. Das Ergebnis sollen geschmeidig glänzende Haare sein. Wir haben eine Seite mit IONTEC geglättet, die andere ohne. Mit bloßem Auge konnten wir keinen Unterschied erkennen. Auf beiden Seiten haben die Haare schön geglänzt und sind angenehm weich gefallen.

Auch nach Wochenlangem regelmäßigem Glätten (2x pro Woche über 8 Wochen), wurden die Haare nicht strohig oder matt. Die Haare haben ihren Glanz behalten.


Bewertung: 5 Sterne von Lena H. - Erfahrungsbericht am 27.01.2014.

Ich habe sehr dickes und lockiges Haar. Aus diesem Grund benötige ich ein sehr effektives Glätteisen, welches meine Haare jedoch nicht angreift.

Da ich schon seit mehreren Jahren meine Haare glätte, habe ich bereits unzählige Glätteisen getestet, jedoch gefällt mir der Braun Satinliner Ionshine ES 2 Haarglätter eindeutig am besten.

Der Braun Satinliner Ionshine ES 2 ist besonders modern gestaltet und verfügt über unterschiedliche Temperaturstufen. Ab 130 Grad und bis hin zu 200 Grad lässt sich die Temperatur des Haarglätters kinderleicht in Fünferschritten ändern.

Das Besondere an diesem Glätteisen ist die neuartige und sehr effektive Ionentechnologie. Diese neue Entwicklung sorgt dafür, dass das Haar trotz der hohen Temperaturen nicht seinen Glanz verliert.

Diese Ionentechnologie lässt sich mit einem grünen Knopf je nach Belieben ein- oder ausschalten. Bei Aktivierung dieser Funktion hört man ein andauerndes leichtes Rauschen, da durch grün markierte Düsen in der Mitte des Haarglätters mehrere Millionen Ionen in das Haar fließen, welche die Feuchtigkeit dort bindet und somit das Haar vor dem Austrocknen schützt.

Dies ist mit Sicherheit ein besonderer Vorteil dieses Gerätes. Die meisten Hersteller von Haarglättern achten eher darauf, dass das Gerät besonders effektiv arbeitet und das Haar in kürzester Zeit glättet. Die Entwickler des Braun Haarglätter haben jedoch auch sehr großen Wert auf gesundes Haar gelegt, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Ich muss ehrlich sagen, dass mich der Braun Satinliner Ionshine ES 2 Haarglätter sehr begeistert hat bzw. immer noch sehr fasziniert. Das Glätten mit diesem Glätteisen verleiht meinem Haar Tag für Tag strahlenden Glanz und ein seidiges Gefühl.


Bewertung: 5 Sterne von Martina - Erfahrungsbericht am 17.12.2013.

Der Satinliner Ionshine ES 2 von Braun ist ein super Glätteisen. Ich verwende es meistens ein mal die Woche. Ich habe dicke und störrige Haare, mit mittelgroßen Naturlocken. Zum glätten brauche ich ungefähr 20 bis 30 Minuten. Die Frisur hält dann bis zur nächsten Haarwäsche. Den Aufwand ist es mir meist am Wochenende wert.

Das Braun Glätteisen wird beim Glätten nicht zu heiß. Die einzelnen Haarsträhnen lassen sich einfach durch die beiden Platten ziehen. Das Kabel ist im Vergleich zu meinem Fön recht lang.


Bewertung: 4 Sterne von Melanie W.- Erfahrungsbericht am 14.09.2013.

Vor einigen Wochen kaufte ich mir den Braun satinliner ion-shine ES2 Haarglätter, da auch ich endlich beim Thema glattes Haar mitreden wollte. Mein Haar ist nicht besonders stark gekraust, eher wellig und wenn ich es nicht föhne unregelmäßig gewellt, was nicht besonders gepflegt aussieht.

Deshalb wollte ich ein Glätteisen haben. Bei der riesigen Auswahl an Glätteisen war die Entscheidung wirklich nicht leicht, doch schließlich entschied ich mich - nach einer langen Beratung durch einen Fachverkäufer - für den Braun satinliner ion-shine ES2 Haarglätter. Außerdem habe ich mich zuvor im Internet schlau gemacht und einige Testberichte gelesen, von denen ich ganz begeistert war.

Der Preis von etwa 50,-- entsprach zwar nicht ganz meinen Vorstellungen, doch nachdem mein erstes Glätteisen (welches mehr als die Hälfte billiger war) ein glatter Reinfall war, das das Haar nur geschädigt anstatt geglättet hat, war der Braun Haarglätter es mir dann doch wert.

Das Besondere an diesem Glätteisen sind die Keramikplatten mit ihrer Gleitfähigkeit. Kein Rupfen, kein Ziepen, man zieht das Glätteisen einfach durch das handtuchtrockene Haar und schon ist es glatt und glänzt auch noch.

Eine weitere Besonderheit sind die Ionen-Düsen, die sich hinter den Keramikplatten verstecken, sodass die Haaroberfläche noch glatter erscheint und sich außerdem die statische Aufladung reduziert.

Vor- und Nachteil zugleich ist die Temperatur, auf die sich der Haarglätter aufheizen lässt. Bis zu 200 Grad sind möglich, in einer Bestzeit von 90 Sekunden. 15 verschiedene Temperaturstufen erlauben eine individuelle Einstellung. Der Vorteil an der Sache ist, dass das Glätteisen sich sehr schnell und gleichmäßig aufheizt. Der Nachteil ist, dass das Haar bei einer Hitze von 200 Grad ohne spezielle Stylingprodukte schnell geschädigt werden kann. Also sollte man immer hitzebeständiges Stylingmousse oder -spray verwenden und das Glätteisen nie zu lange auf einer Stelle lassen.

Wenn das Glätteisen 30 Sekunden nicht in Gebrauch ist, schaltet es sich von selbst ab, sehr bequem.

Insgesamt gesehen würde ich den Braun satinliner ion-shine ES2 Haarglätter jedem empfehlen. Über den Preis kann man zwar streiten, doch in der Verwendung schlägt das Produkt billigere Glätteisen auf jeden Fall um Längen.

Der Haarglätter und Glätteisen Braun Satin Hair 7 ST 710 erziehlte im Test 95%
Gesamt: 100 Prozent 95%
Verarbeitung:100 Prozent Verarbeitung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Frisierergebnis:100 Prozent Frisierergebnis geht mit 25 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Haarschonend:100 Prozent Haarschonend geht mit 25 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis/Leistung:90 Prozent Preis/Leistung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
ok 130 bis 200 Grad C.
ok IONTEC Technologie
ok Digitales Display
ok schnelle Aufheizzeit
ok sehr gute Ergebnisse
ok gefederte Heizplatte
nicht ok keine Transportsperre
zur Vergleichstabelle

Wichtige technische Eigenschaften

Vergleichen Sie die Top-Haarglätter und Glätteisen: Zur Übersichtstabelle

Hier klicken für vollständigen Preisvergleich