Tipps und Tricks - Auf die Zutaten kommt es an!

Wer kennt es nicht? Die Sahne wird nicht steif, verwandelt sich in Butter, das Eiweiß wird nicht hart und der Hefeteig geht nicht richtig auf. Es gibt einfache Tricks, mit denen diese Misserfolge zur Vergangenheit werden.

Rezept für den perfekten herzhaften Hefeteig

Gegangener Hefeteig in Schüssel
Gegangener Hefeteig

Zutaten für 4 Personen (2,5 Bleche Pizza)

  • 1 Würfel Hefe (42g)
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • halber TL Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 30 g Öl
  1. Den Würfel Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Zucker, 4 EL Mehl und eine Prise Salz hinzufügen und schön verrühren.
  2. Den Brei ca. eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Am Besten decken sie die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch ab.
  3. Das restliche Mehl (450g), Öl und Salz unter den Hefebrei unterrühren. Verwenden sie hierzu einem Handmixer mit den Spriral-Knethacken. Fangen sie langsam an. Ca. 1 Minuten auf der niedrigsten Stufe, danach auf höchster Stufe weitere 2-4 Minuten. Das sollte reichen.
  4. Lassen sie den Teig noch mal 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort stehen.
  5. Danach den Teig am Besten mit Händen gut durchkneten und nach herzenslust Belegen.
  6. Unser Tipp! Verwenden sie für Pizza kein Backpapier auf dem Backblech. Die Pizza wird viel knuspriger! Das saubermachen vom Blech hält sich wirklich in Grenzen, wenn das Backblech dünn und gleichmäßig mit Mehr bestäubt wurde.

Aufschlagen von Sahne

Geschlagene Sahne
Richtig fest geschlagene Sahne
  • Es gilt leider immer die Regel, je fetter desto besser!
  • Die Sahne sollte gut gekühlt sein.
  • Sobald die Sahne steif ist, hören sie mit dem Aufschlagen auf, sonst trennt sich die Sahne in Grundbestandteile und wird zur Butter.
  • Um das Zusammenfallen von aufgeschlagener Sahne vorzubeugen, empfehlen wir Sahnesteif hinzuzufügen. So kann aufgeschlagene Sahne im Kühlschrank auch Stunden auf ihnen Einsatz warten.
  • Möchten Sie Sahne versüßen, verwenden sie beim Aufschlagen lieber Puderzucker anstatt von normalem Kristallzucker. Puderzucker löst sich viel schneller auf und verbindet sich gleichmäßig mit der Flüssigkeit.

Aufschlagen von Ei

  • Verwenden sie gut gekühlte Eier.
  • Sehr oft werden aufgeschlagene Eier in Desserts verarbeitet, die im ungekochten bzw. nicht erhitzten Zustand verzehrt werden. Verwenden sie deshalb immer sehr frische Bio-Eier, um keine Salmonellenvergiftung zu riskieren.
  • Trennen sie sorgfältig Eiweiß von Eigelb. Auch die geringste Menge Eigelb verdirbt den Eischnee. Das Eiweiß wird sich nicht aufschlagen lassen.