Gesamt: 90 Prozent 88%
Verarbeitung:70 Prozent Verarbeitung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Haarschonend:80 Prozent Haarschonend geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Lockenergebnis:90 Prozent Lockenergebnis geht mit 35 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis/Leistung:100 Prozent Preis/Leistung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
zur Vergleichstabelle
ok 19 mm Durchmesser für definierte Locken
ok Temperatur: 140 bis 210 Grad
ok Schnellaufheizung in 30 sek.
ok LED-Bereitschaftsanzeige
nicht ok kein Display
Der Lockenstäbe Remington Ci5319 erziehlte im Test 88%
Unser Preistipp:
ok Sparen Sie jetzt: 4,05€
gegenüber der UVP: 24,99€19,95 Euro
versandkostenfrei bei
amazon.de
Stand des Angebots:
20.11.2017 18:19 Uhr
Testberichte zu Remington Ci5319

Remington Ci5319 Pro Spiral Curls - 19 mm Lockenstab

Testsieger

90 Prozent (88%) von TestFazit.de am 23.05.2014.

Der Remington Ci5319 Lockenstab ist das Nachfolgemodell des Klassikers und Kundenlieblings Ci76 (erhältlich hier). Durch den dünnen Stab und die Temperaturbandbreite lassen sich sehr schöne definierte Locken frisieren. Mit die Klemme können auch kurze Haare eingedreht werden.

Ausstattung

Verarbeitung

Der Lockenstab ist solide verarbeitet. Der Klipp sitz fest und lässt sich einfach auf und zu machen. Der Heizstab ist Keramik-Tumalin Beschichtet und ist sehr glatt. Dadurch wird das Haar weniger Reibung ausgesetzt und so geschont. Das Design ist schick aber nicht hervorragend. Es ist das einfache Modell auf dem Hause Remington. Das vergleichbaren Modell aus der „Keratin Therapy“ Linie der CI8319 (erhältlich hier) hat bspw. viel edleres Design.

Handhabung

Das Gerät ist schön leicht und liegt gut in der Hand. Auch wenn die Hände schwitzen, fliegt es nicht versehentlich aus der Hand.

Das Kabelgelenk verhindert das Verdrehen von Kabel und ist beim Eindrehen sehr nützlich.

Die Temperatur wird über ein Rädchen eingestellt. Leider ist an dem Rad die jeweilige Temperatur nicht aufgedruckt. Es ist also nicht zu erkennen, wie heiß das Gerät gerade ist. Durch die Intenstität der Einkerbungen auf dem Rad wird angezeigt, in welchem Bereich der Temperaturskala das Gerät gerade eingestellt ist. Dünne Einkerbungen für geringe Temperatur, breite Einkerbungen für hohe Temperatur.

Desweiteren zu bemängeln ist die fehlende Temperaturverriegelung. Die Temperatur kann also versehentlich verstellt werden und so die Haare unerwünscht zu hoher Hitze ausgesetzt werden.

Die LED-Bereitschaftsanzeige signalisiert, wann das Gerät aufgeheizt ist. Hört das Lämpchen auf zu blinken, wurde die niedrigste Heizsstufe erreicht. Das geht recht schnell, nach ca. 30 sek. ist der Lockenstab bereits einsatzbereit.

Der integrierte Standfuß ist eine wacklige Angelegenheit. Der Lockenstab steht nicht wirklich fest und kann sehr leicht umfallen. Eine hitzebeständige Unterlage ist erforderlich.

Mit der Klemme werden die Haarsträhnen an den Heizstab geklemmt und eingedreht. Das geht relativ einfach. Bei sehr stufigen Strähnen, werden die Haare oberhalb der Stufen eingeklemmt. Die Spitzen können dann mit den Finger um die aufgedrehten Haare gewickelt werden. Die ist zudem schonender für die Spitzen, da diese nicht der direkten Hitze ausgesetzt werden.

Leistung

Je nach Lockengröße werden die Haare in unterschiedlich dicke Haarsträhnen aufgeteilt. Bei dünnen Strähnen erzeugt der Lockenstab wirkliche Korkenzieherlocken. Das heißt die Locken sind definiert und sprungfest. Werden viele Haare umgewickelt, kommen leichte Locken zustande.

Auf jeden Fall hat die Leistung des Lockenstabes im Test sehr überzeugt. Feste Locken konnten problemlos ohne viel Übung oder Vorbereitung gestylt werden. Bei schulterlangem Haar konnte innerhalb von einer halben Stunde ein Lockenkopf frisiert werden. Bei langen Haaren sollten die Strähnen nicht dicker als 2-3 cm sein. Da dauert das Eindrehen dann etwas länger.

Auch Kurze Haare (bis 10 cm) können mit dem Klipp erfasst und eingedreht werden. Hier sollte allerdings aufgepasst werden, den Heizstab nicht an die Kopfhaut zu halten, da sonst Verbrennungsgefahr besteht.

Für schöne Ergebnisse wird allerdings große Hitze benötigt. Die ist für die Haare dauerhaft nicht gesund. Bei der Hitzeinstellung auf Höchster Stufe (und die ist sehr verlockend, da hier die schnellsten und besten Ergebnisse erzielt werden) werden die Haare definitiv angegriffen. Die Spitzen können schnell brechen.

Große Wellen können mit diesem Lockenstab nicht gedreht werden. Für den sogenannte Hollywood Look werden große Locken, also ein breiter Lockenstab benötig, wie z.B. der Ci9532 (zum Testbericht).

Fazit

Schöne Korkenzieherlocken sind für den Remington Ci5319 Lockenstab kein Problem. Durch den schmalen Stab können definierte Locken gedreht werden. Aber auch schmale Wellen lassen sich mit diesem Lockenstab stylen. Wer auf ein Display verzichten kann und bei dem Temperatur-Drehrädchen aufpasst, erhält mit diesem Modell einen einfachen aber guten Lockenstab.

Der Lockenstäbe Remington Ci5319 erziehlte im Test 88%
Gesamt: 90 Prozent 88%
Verarbeitung:70 Prozent Verarbeitung geht mit 10 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Handhabung:90 Prozent Handhabung geht mit 15 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Haarschonend:80 Prozent Haarschonend geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Lockenergebnis:90 Prozent Lockenergebnis geht mit 35 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
Preis/Leistung:100 Prozent Preis/Leistung geht mit 20 Prozent in die Gesamtwertung des Test ein.
ok 19 mm Durchmesser für definierte Locken
ok Temperatur: 140 bis 210 Grad
ok Schnellaufheizung in 30 sek.
ok LED-Bereitschaftsanzeige
nicht ok kein Display
zur Vergleichstabelle

Wichtige technische Eigenschaften

Vergleichen Sie die Top-Lockenstäbe: Zur Übersichtstabelle

Hier klicken für vollständigen Preisvergleich
vg