Blogparade – Teamplayer oder doch Einzelkämpfer?

Blogparade - Teamplayer oder doch Einzelkämpfer?

Im Mitmachblog bin ich auf eine Blogparade gestoßen, deren Thema mich direkt angesprochen hat: Teamplayer oder doch Einzelkämpfer? Also los gehts…

Schreibst du deinen Blog alleine oder mit jemandem zusammen?

Das Blog auf TestFazit.de ist noch recht neu. Ich hatte mir in der Vergangenheit immer wieder vorgenommen ein Blog/Magazin zu starten, hatte es aber irgendwie immer verbummelt. Seit ein paar Wochen blogge ich nun das ein oder andere Thema. Bisher habe ich alle Beiträge alleine geschrieben und mir noch keine Gedanken gemacht, ob ich einen Mit-Blogger ins Boot hole. Was nicht ist, kann ja noch werden 🙂

Warum hast du dich dafür entschieden deinen Blog alleine zu schreiben?

Ich glaube, die meisten treffen erstmal keine bewusste Entscheidung, ob sie einen Blog gemeinsam oder alleine führen wollen. Die meisten Blogs starten doch als Ein-Personen-Projekt.

Schreibst du mit anderen Bloggern zusammen?

Bisher noch nicht.

Tauscht du dich mit anderen Bloggern aus?

Ein aktiver Austausch findet nicht statt. Allerdings schaue ich mr schon an, was andere Blogger so schreiben und lasse mich davon inspirieren.

Beteiligst du dich an Blogparaden? Engen dich diese vielleicht sogar ein wenig ein?

Das hier ist mein erster Beitrag zu einer Blogparade 🙂 Von der Idee her finde ich das wirklich spannend, ich werde also auch in Zukunft an der ein oder anderen Parade teilnehmen.

Persönlich finde ich, dass ein vorgegebenes Thema nicht einengt. Schließlich muss man ja nicht an einer Blogparade teilnehmen, sondern kann sich die passenden Themen sehr gut aussuchen.

Sind vorgegebenen Themen für dich Inspirierend oder beeinflusst es deine Kreativität wenn dir Themen vorgegeben werden?

Im Grunde sind ist es eher inspirierend, denn man wird gezwungen die eigene „Themenbrille“ abzusetzen und ein Thema aus einer evtl. anderen Perspektive zu schreiben.

Wie Empfindest du es, mit jemandem gemeinsam zu schreiben?

Ganz im ernst: Schwierig. Schreibt man alleine, ist man der Boss. Das beginnt bei der Themenauswahl, geht über die Strukturierung des Beitrags und endet bei der Ausformulierung. Arbeitet man alleine geht man keine Kompromisse ein. Es kann das umgesetzt werden, was auf der eigenen Agenda steht.

Trotzdem kann gemeinsames Schreiben sicherlich eine Bereicherung sein. Gemeinsam kann eine höhere Posting-Frequenz eingehalten werden, mehr und vor allem andere Themen abgedeckt werden.

Ich persönlich denke und schreibe in der Regel recht pragmatisch und technisch. Das mag für Testberichte sicherlich von Vorteil sein, aber ob das auch bei Blog- oder Magazin-Beiträgen von Vorteil ist, sei mal dahingestellt. Wenn man also zu zweit oder mehreren an einem Blog arbeitet, ist es sicherlich sinnvoll unterschiedliche Typen ins Boot zu holen. Für mich würde das vielleicht bedeuten, das mich eine weibliche Bloggerin unterstützt.