TFA Dostmann Juno

Bewertung von TFA Juno
Gesamt74 %
02/2015

Die Wetterstation Juno von TFA Dostmann ist eine einfache und handliche gebaute Station. Trotz der kompakten Bauform ist das Display ausreichend groß und gut ablesbar.

Ausstattung und wichtige Funktionen

  • Wetterstation
  • Außensensor
  • passende Batterien für Empfänger und Sender (4x AAA)
  • Funkuhr und Datumsfunktion
  • Weckerfunktion

Bilder der TFA Dostmann Juno

Verarbeitung

Aus schwarzem Kunststoff besteht das Gehäuse der Basisstation, aus grauem das Gehäuse des Außensensors. Die verwendeten Materialien sind von einfacher bis mittlerer Qualität. Optisch kann die TFA Juno überzeugen, Form und Aussehen gleichen einem etwas zu groß geratenem Smartphone.

Der Außensender ist ein Standard-Modell und wird auch bei vielen anderen Wetterstationen verwendet (z.B Conrad Meteotime oder Hama EWS-165). Dem Außensensor fehlt leider ein eigenes Display.

Handhabung

In Punkto Handhabung, gibt es bei der TFA Juno nicht wirklich viel zu schreiben oder zu bewerten, denn es gibt nicht viel zu handhaben. Die Wetterstation kommt gänzlich ohne Knöpfe oder Schalter aus, also kann auch nichts eingestellt oder verändert werden. Für die Inbetriebnahme müssen nur einmalig die Batterien eingelegt werden.

Wie bei den meisten Wetterstationen in unserem Test, werden auch bei der Juno zuerst die Batterien der Außenstation und dann der Basisstation eingelegt. Die Reihenfolge ist wichtig, damit sich Außensender und Basisstation zuverlässig miteinander verbinden können.

Nachdem die mitgelieferten Batterien eingelegt wurden, dauert es ein bis zwei Minuten bis das Funksignal des Außensenders empfangen wird. Laut Bedienungsanleitung, wird das Signal alle 45 Sekunden vom Außensender gesendet. Auch das Funkuhr-Signal wurde in unserem Test sehr zügig (etwa nach fünf Minuten) gefunden.

Das Display der TFA Juno nimmt fast die komplette Front der Wetterstation ein. Es ist groß genug und obwohl das Display spiegelt, ist es recht gut ablesbar. Die angezeigten Werte werden ausreichend groß dargestellt.

Angezeigt werden folgende Werte (von oben nach unten):

  • Wettertrend. Oben in der linken Ecke ist ein kleines Symbol, welches mittels eines Pfeils, den prognostizierten Wettertrend ausgibt. Es gibt drei unterschiedliche Trends: Besser, stabil und schlechter.
  • Das Wettersymbol gibt in Form eines Piktogramms aufschluss über das Wetter der nächsten 12 bis 24 Stunden. Insgesamt gibt es sieben Wettersymbole, deren Bedeutung recht verständlich sind. Ansonsten werden die Symbole auch in der Anleitung erklärt.
  • Fällt die gemessene Temperatur des Außensensors unter 3°C wird auch ein spezielles Frostsymbol angezeigt.
  • Innentemperatur
  • Außentemperatur
  • Datum und Uhrzeit

Hinweis: Sollte der Kontakt zwischen Wetter- und Außenstation über längere Zeit abbrechen, müssen die Batterien in der Außen- und Basisstation herausgenommen und wieder neu eingelegt werden. Dabei ist die richtige Reihenfolge wie bei der Inbetriebnahme zu beachten.

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist gut geschrieben und geht auf alle wichtigen Funktionen und Symbole der TFA Juno ein.

Empfang und Messung

Die Temperatur-Messung bei günstigen Wetterstationen ist natürlich nicht so zuverlässig wie bei einem geeichten Thermometer. Daher geben die meisten Hersteller auch einen Toleranzbereich von einem Grad Celsius an. Die Messgenauigkeit der TFA Juno liegt ebenfalls innerhalb dieses Toleranzbereiches. Bei unserem Modell im Test weichte der Außensensor um +0,3°C und der Temperaturfühler der Station um +0,5°C ab. Die gemessene Luftfeuchte weichte nur um 4 Prozentpunkte von unserem Referenzwert ab.

Die Wetterprognose der TFA Juno basiert auf Änderungen des Luftdrucks. Zuverlässig wird die Prognose erst nach etwa 24 Stunden Betriebdauer. Die Art der Wetterprognose ist natürlich nicht so zuverlässig wie eine meteorologische Vorhersage aus dem Fernsehn oder Internet. Mittels Überwachung der Luftdruckveränderungen kann eine Zuverlässigkeit von 60 bis 70% erreicht werden. Auch die von uns getestete Juno liegt in diesem Bereich.

Fazit

Eine hochkomplexe und enorm zuverlässige Wetterprognose darf von dieser günstigen Wetterstation natürlich nicht erwartet werden. Die Vorteile der Juno liegen eher in einer schönen und dezenten Optik und einer Wetter-Trend-Anzeige für die nächsten Stunden. Die Temperaturgenauigkeit ist für ein Modell dieser Preisklasse in Ordnung, könnte aber etwas besser sein.

TFA Juno
  • günstig
  • schicke Optik
  • gut abzulesen
  • verständlich
  • Abweichung bei der Temperatur
AmazonPreis: € 29,99
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 16,99
Versand: € 0,00
Verfügbarkeit: Lieferung in 1 Werktagen nach Zahlungseingang Versand nach: Europe
Jetzt kaufen*
* Zuletzt aktualisiert am 18. September 2018 um 20:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich die hier angezeigten Preise inzwischen geändert haben können. Maßgeblich ist nur der Preis, der im entsprechenden Shop angezeigt wird. Alle Angaben ohne Gewähr.