Häufige Fragen zu Brotbackautomaten und dem Loch im Brot

Loch im Brot durch Brotbackautomat

Brotbackautomaten sind eine praktische Möglichkeit um Brot selbst zu backen. Bei Interessierten kommt es aber in Punkto Knethaken und dem damit verbundenen Loch im Brot immer wieder zu Unklarheiten und Fragen. Dieser Artikel will mit einigen Vorurteilen aufräumen und Klarheit schaffen. Als Basis dienen dabei die Erfahrungen, die wir im Rahmen der Durchführung unseres Brotautomaten Test gesammelt haben.

Wie entsteht das Loch im Brot bei den meisten Brotbackautomaten?

Häufige Fragen zu Brotbackautomaten und dem Loch im BrotDas Loch im Brot entsteht dadurch, dass der Knethaken, der den Teig vor dem Backen rührt und knetet, im Brot eingebacken wird. Erst wenn das Brot fertig gebacken ist, wird der Knethaken aus dem Brot gezogen. Dadurch entsteht ein Loch im Brot. Wird das Brot in Scheiben geschnitten, dann einige Brotscheiben im unteren Bereich beschädigt.

Gibt es Brotbackautomaten ohne Loch im Brot?

Eine der häufigsten Fragen bei Brotbackmaschinen ist sicherlich, ob es Brotbackautomaten gibt, die ohne Loch im Brot backen? Die Antwort lautet: Aktuell leider nein, ein Brotbackautomat komplett ohne Knethaken-Loch gibt es im Moment noch nicht.

Allerdings gibt es Brotbackautomaten, die mit einem umklappbaren oder versenkbaren Knethaken arbeiten. So verschwindet das Loch zwar nicht komplett, aber es wird schon deutlich kleiner, als bei Brotbackmaschinen ohne klappbaren Knethaken.

In diesem Zusammenhang werden immer wieder zwei Brotmaschinen erwähnt:

Domo B3650 Brotbackautomat von Bielmeier

In der Vergangenheit wurde hier häufig der Domo B3650, ein von Bielmeier vertriebener Brotbackautomat, genannt. Dieses Modell ist aber scheinbar aus dem Programm genommen worden. Wenn überhaupt gibt es den Domo Brotbackautomat nur noch gebraucht.

Morphy Richards 48319EE mit umklappbaren Knethaken

Aktuell erhältlich ist allerdings der Brotbackautomat Morphy Richards 48319EE, der ebenfalls einen umklappbaren Knethacken besitzt und damit die Beschädigungen reduziert.

Nachfolgend ein Bild des klappbaren Knethakens, des Morphy Richards:

Häufige Fragen zu Brotbackautomaten und dem Loch im Brot

 

Wie sieht das Loch im fertigen Brot aus und wie groß ist es?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Daher nachfolgend ein Bild, welches die Beschädigungen des Brotlaib und der einzelnen Brotscheiben zeigt.

Häufige Fragen zu Brotbackautomaten und dem Loch im Brot

In der Regel ist es so, dass bei einem Laib aus 15 Brotscheiben, etwa drei bis fünf Scheiben betroffen sind. Je nachdem, wie der Knethaken kurz vor dem Backvorgang stand (quer oder diagonal).

Kann der Brothaken nicht einfach vor dem Backen manuell entfernt werden?

Natürlich könnte man den Knethaken einfach selbst vor dem Backen herausnehmen. Allerdings ist dies nicht wirklich praktisch und sinnvoll aus verschiedenen Gründen:

  • Der Knethaken steckt unter dem Brotteig. Es gleicht schon einer kleinen Sauerei den Knethaken aus dem klebrigen Brotteig heraus zu fummeln.
  • Es ist gar nicht so einfach den richtigen Zeitpunkt zu finden, in dem der Knethaken entfernt werden müsste. Der Brotbackautomat gibt schließlich kein Signal, wann der Haken entfernt werden soll. Dies müsste nach dem letzten Kneten und noch vor der Gärphase passieren.
  • Bei vielen Backprogrammen der gängigen Brotbackmaschinen, wird in der Gärphase der Teig kurz gerührt, damit er nicht zu sehr aufgeht. Dies würde ohne Knethaken dann nicht mehr funktionieren.
  • Ein Loch hätte man bei den meisten Botbackautomaten immer noch, denn der Aufsatz auf den der Knethaken gesteckt wird, kann man nicht entfernen. Das dadurch resultierende Loch wäre zwar sehr viel kleiner als mit Knethaken, aber es wären immer noch ein oder zwei Brotscheiben durch das Loch beschädigt.

Ein Brot aus einem Brotbackautomaten ohne Loch ist also auch mit einem manuellen entfernen des Knethakens nicht möglich. Sollte es irgendwann einen Hersteller geben, der das Loch mit einem cleveren versenkbaren Knethaken komplett beseitigt, dann wird die Brotbackmaschine sicherlich auf TestFazit.de ausführlich getestet.

Alternative: Teig kneten lassen und dann Brot selbst im Backofen Backen

Die einzige Alternative, mit der man ein Brot ohne Loch bekommt und trotzdem einen Brotbackautomaten verwendet, wäre dass der Automat nur das Kneten übernimmt. Da alle Brotbackmaschinen auch passende Teigprogramme besitzen, ist dies problemlos möglich.

Vor dem Gären und Backen müsste man den Brotteig, dann aus der Brotbackmaschine entnehmen und selbst im Backofen backen. Für solch ein Szenario würde sicherlich ein eher günstiger Backautomat wie bspw. der Medion MD 14752 reichen.