Braun MPZ9 Zitruspresse Multiquick 3 im Test

Bewertung von Braun MPZ9 Multiquick 3
Gesamt89 %
Ausstattung90 %
Verarbeitung75 %
Handhabung90 %
Leistung90 %
Preis-/Leistung90 %
07/2016

Die Braun MPZ9 Multiquick 3 ist die große Schwester der Braun CJ 3000 und unterscheidet sich hauptsächlich durch einen deutlich größeren Auffangbehälter.

Unter der Bezeichnung Multiquick 3 werden von Braun mehrere Küchengeräte angeboten. Testfazit.de hat in der Vergangenheit z.B. auch den passenden Multiquick 3 Toaster von Braun einem Test unterzogen.

Ausstattung und Verarbeitung

Optisch sieht die Braun Multiquick 3 Zitruspresse sehr gelungen aus. Der Hersteller Braun schafft es immer wieder alltägliche Küchengeräte ansprechend und modern zu gestallten. Aber natürlich lässt sich über Geschmack vortrefflich streiten.

Als verwendetes Material, muss schon wie beim kleinen Schwestermodell, Kunststoff herhalten. Dieser hinterlässt einen recht wertigen und stabilen Eindruck. Allerdings fällt auf, dass die Braun Mulitiquick 3 etwas wackliger ist, als das kleinere Schwestermodell. Wahrscheinlich ist dies der höheren Bauform geschuldet.

Ausstattungstechnisch kann die Braun Multiquick 3 mit

  • einem einfachen Staubdeckel,
  • Rechts-Links-Lauf des Presskegels
  • und einer Einstellmöglichkeit für den Fruchtfleischgehalt des gepressten Saftes punkten.

Indem der Auffangbehälter auf der Basisstation gedreht wird, wird der Spalt zwischen Presskegel und Ablauf in der Breite variiert. So das bei einem dünnen Spalt wenig Fruchtfleisch und bei einem dickeren Spalt entsprechend mehr Fruchtfleisch in den Auffangbehälter gelangt. Die drei „Flügel“ am unteren Ende des Presskegels sorgen dafür dass die Konstruktion nicht verstopft. Nach anfänglicher Skepsis funktioniert dieses System doch recht gut und lässt sich einfach einstellen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die etwas dürftige Abdeckung am Griff des Auffangbehälters. Der Griff ist, wie bei vielen anderen Zitruspressen hohl und wird mit einem weißen Kunststoffteil abgedeckt. Der Griff des Auffangbehälters ist also kein geschlossenen System, so das beim Reinigen Wasser in den Griff gelangen kann. Was an sich kein Problem ist wenn das abnehmbare Kunststoffteil stabiler und langlebiger gestaltet worden wäre.

Bilder der Braun MPZ9 Zitruspresse

Bedienung und Handhabung

In der Einfachheit der Bedienung steht die Braun Saftpresse den anderen Pressen in nichts nach. Wird eine halbierte Zitrusfrucht auf den Presskegel gedrückt, fängt dieser automatisch an zu rotieren. Bei einem loslassen und erneuten andrücken der Frucht, ändert die Zitruspresse in den meisten Fällen die Drehrichtung, allerdings nicht immer.

Auch die Reinigung ist bei allen getesteten Maschinen ähnlich einfach. Alle beweglichen Kunststoff-Teile der Braun Multiquick sind spülmaschinentauglich. Nur der Motorblock darf nicht in die Spülmaschine oder in Spülwasser eingetaucht werden, hier muss sich mit einem feuchten Tuch beholfen werden.

Auch die Multiquick 3 Zitruspresse besitzt eine manuelle Kabelaufwicklung, die sehr gut funktioniert. Das aufgerollte Kabel wird durch drei Gumminoppen an Ort und Stelle gehalten (siehe Bilder).

Leistung

Alle Saftpressen im Test lagen bei der Saftausbeute sehr nah beieinander, so das es keine wirklichen positiven oder negativen Ausreißer gab. Die Bosch presste aus genau einem Kilogramm Orangen 551 Gramm Saft. Den meisten Saft aus einem Kilo Orangen pressten eben die Bosch Multiquick und die Philips HR2752.

In der Saftausbeute liegt die Saftpresse an der zweiten Stelle, beim Thema Betriebsgeräusch nur im Mittelfeld. Störend wirkt das Geräusch nicht, aber die Philips Zitruspresse beweist, dass es auch deutlich leiser geht.

Zur maximalen Betriebsdauer gibt es in der Bedienungsanleitung keine genaue Angabe, sondern nur der Hinweis, dass nur Haushaltsübliche Mengen gepresst werden sollen. Was dies genau bedeutet, liegt scheinbar im Ermessen des Anwenders. Ob handelsüblich nur zwei Minuten wie bei der WMF Stelio oder zehn Minuten bei der Kenwood JE290 meinen bleibt leider unklar. Eine genauere Angabe wäre wünschenswert gewesen.

Fazit

Die Braun Zitruspresse aus der Multiquick 3 Reihe ist Optisch ansprechend und kann in Punkto Leistung überzeugen. Sehr angenehm sind der Rechts-Links-Lauf und der große Auffangbehälter, in den ein Liter frisch gepresster Saft passt. Gerade für Familien mit mehreren Kindern ist ein großer Auffangbehälter eine angenehme Erleichterung. Wer dies nicht benötigt, kann auch zum kleineren Schwestermodell von Braun greifen.

Braun MPZ9 Multiquick 3
  • Rechts-Links-Lauf
  • großer Auffangbehälter
  • sehr gute Saftausbeute
  • ansprechende Optik
  • etwas wackelig
Wichtige technische Eigenschaften von Braun MPZ9 Multiquick 3
Volumen Auffangbecher1000 ml
LaufrichtungRechts / Links
Kabelaufwicklungja
Material StationKunststoff
Material SiebKunststoff
Material AuffangbecherKunststoff
Spülmaschinengeeignetja
Höhe21 cm
Breite27 cm
bei Auslauf, maximale Höhe des Glas0 cm
Deckelja
Maximale BetriebszeitHaushaltsüblich
Kabellänge115 cm
AmazonPreis: € 21,48
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen*
computeruniverse.netPreis: € 13,90
Versand: € 5,95
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
ConradPreis: € 22,99
Versand: € 5,95
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
* Zuletzt aktualisiert am 18. September 2018 um 23:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich die hier angezeigten Preise inzwischen geändert haben können. Maßgeblich ist nur der Preis, der im entsprechenden Shop angezeigt wird. Alle Angaben ohne Gewähr.