Braun Multiquick 3 HT 450 im Test

Braun Multiquick 3 HT 450 im Test

Mit dem Braun Multiquick 3 HT450 haben wir einen Klassiker und sehr schönen Toaster im Test. Der formschöne Toaster passt sehr gut in moderne Küchen und weiß mit durchdachten Funktionen zu überzeugen. Toast wird gleichmäßig und im gewünschten Bräunungsgrad getoastet. Der Brötchenaufsatz ist stabil und bietet Platz für zwei Brötchen. […]

Testbericht auf amazon.de anschauen
Severin AT 2514 Toaster

Severin AT 2514 Toaster

Integrierter Brötchenaufsatz, viele Funktionen, Edelstahl-Optik und ein günstiger Preis. Das sind die Attribute, mit denen man den Severin AT 2514 sicherlich am besten beschreiben kann. Sofern er von der Optik zur eigenen Küchenausstattung passt, machen Käufer mit diesem Edelstahl-Toaster nichts falsch. Der Severin AT 2514 ist ein sehr leistungsstarker Toaster, der Toast und Brot in allen Bräunungsstufen toasten kann. Von keiner Bräunung, bis hin zu fast schon verbrannten Toast, sind alle Abstufungen möglich. […]

Testbericht auf amazon.de anschauen
Bosch TAT3A011 Toaster

Bosch TAT3A011 Toaster

Bisher wurde noch kein Toaster von Bosch auf TestFazit.de getestet. Dafür feiert der TAT3A011 gleich einen positiven Einstand. Wer einen dezenten weißen oder modernen roten Toaster sucht, macht mit diesem Modell nichts falsch. Die Toastergebnisse sind gut und der Preis ist für die Ausstattung und Verarbeitung angemessen. […]

Testbericht auf amazon.de anschauen

Kaufberatung: Worauf Sie beim Vergleich der Toaster Testberichte achten sollten?

Wie wir die Toaster testen

Kann man beim Kauf eines Toasters etwas falsch machen? Sind nicht alle Toaster irgendwie gleich? Unser aktueller Test zeigt, dass es teils enorme Unterschiede in Ausstattung und Leistung zwischen den getesteten Modellen gibt. Auch wer zu bekannten Markennamen greift, erhält nicht automatisch, den besten Toaster.

Nachfolgend einige Punkte, auf die wir beim Test besonders geachtet haben.

Welcher Toaster ist besser: Langschlitz oder normal?

Toaster Test

Die Frage nach dem Toaster-Typ hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Neben den normalen Toastern, mit zwei Öffnungen für Toast, erfreuen sich Langschlitztoaster enormer Beliebtheit. Ihr Vorteil liegt darin, dass dank der breiten Toastöffnung, auch lange Brotschreiben in den Toaster passen. Werdern häufig Brotscheiben getoastet, bietet sich eher ein Langschlitztoaster an. Ob nun Langschlitz oder nicht, diese Eigenschaft hat auf die Bewertung im unserem Test natürlich keinen positiven oder negativen Einfluss.

Handhabung und Ausstattung (25% Gewichtung in der Gesamtbewertung)

Klar, ein Toaster ist in der Regel sehr einfach zu bedienen. Toast rein und Starthebel nach unten drücken. Es gibt aber auch Modelle, die machen dem Nutzer das Leben unnötig schwer, während andere mit Komfortfunktionen und Ausstattung, die Bedienung vereinfachen.

In unserem Test zeigte sich, dass gute und einfach zu bedienende Toaster

  • unkompliziert zu erreichende Bedienelemente, idealerweise an der Gehäusefront, oder sichtbar an der Seite, aufweisen.
  • verständliche Beschriftungen und Symbole besitzen.
  • Außenflächen haben, die zwar warm werden dürfen, aber keine Verbrennungen verursachen.

 

Toaster VergleichAuch bei der Ausstattung unterscheiden sich die Geräte teilweise sehr. Bei den von TestFazit.de getesteten Toastern kristallisierten sich folgende Funktionen, neben den Standardfunktionen wie Bräunungsstufen, Stop- und Hebetaste als wünschenswert heraus:

Krümelschublade
Alle Toaster im Test hatten eine Krümelschublade. Die beim Toasten entstehenden Krümel werden darin aufgefangen und können dann einfach entfernt werden.

Aufwärmen von bereits getoasteten Toast
Die Aufwärmfunktion ist in fast allen besseren Modellen enthalten. Mit ihr wird der Toast kurz wieder aufgewärmt, ohne zu verbrennen.

Auftauen von gefrorenen Toast
Wer Toast, der längeren Haltbarkeit wegen, in der Gefriertruhe lagert, sollte auf einen Toaster mit Auftaufunktion zurückgreifen.

Brötchenaufsatz
Ein Brötchenaufsatz ist nicht bei allen Toastern enthalten. Bei vielen getesteten Geräten waren die Aufsätze eine Schwachstelle, da sie wackelig, instabil oder zu schmal sind.
Je nach Vorliebe, gibt es Modelle mit einem komplett abnehmbaren oder einem fest integrierten Brötchenaufsatz. Die integrierten Aufsätze haben den Vorteil, dass man sie nicht in irgendeiner Schublade suchen muss, wenn sie mal benötigt werden. Dafür sind sie, gerade bei Langschlitztoastern, sehr schmal gebaut, was beim Auflegen der aufzubackenden Brötchen etwas Fingerspitzengefühl erfordert.

Einseitiges Toasten
Um Brötchen oder Baguette besser toasten zu können, werden diese in der Regel aufgeschnitten in den Toaster eingelegt. Wer beim Toasten dann nur die Schnittfläche knupsrig möchte, sollte auf ein Modell mit der Möglichkeit des einseitigen Toastens zurückgreifen.

Verarbeitung und Optik (20% Gewichtung in der Gesamtbewertung)

Beim aktuellen Toaster Test haben wir besonderes Augenmerk auf die verwendeten Materialen und die Qualität der Verarbeitung gelegt. Dieser Punkt geht mit 20% in die Bewertung ein. Nicht alle angebotenen Toaster, können die Erwartungen guter Qualität erfüllen. Teilweise wurden billig ausschauende Komponenten verwendet oder der Brötchenaufsatz war mehr als fragwürdig gefertigt.

Auch auf einen sicheren und rutschfesten Stand wurde Wert gelegt.

Toast

Übrigens: Bei jedem Toaster im Test wurde anfangs ein Geruch nach Kunststoff oder ähnlichem wahrgenommen. Viele Hersteller weisen darauf auch in ihrer Bedienungsanleitung hin. Um den Geruch loszuwerden, sollte der Toaster mehrmals ohne Toast, auf höchster Leistungsstufe betrieben werden.

Da bei einigen getesteten Modellen sogar Qualm aus dem Gerät kam, empfiehlt es sich, diesen Prozess in einem gut gelüfteten Raum durchzuführen. Bei allen Modellen verschwand der Geruch aber nach spätestens vier bis fünf Durchläufen auf maximaler Stufe.

Für viele Kunden hat das Aussehen des Toasters den größten Einfluss auf die Kaufentscheidung. Zurecht, den ein Toaster steht in der Regel stetig und prominent in der Küche. Im Idealfall passt er in der Optik zum Rest der Küche oder zu anderen Küchengeräten wie bspw. dem Wasserkocher. Da dies eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, geht die Optik nur zu einem geringen Teil in die Wertung ein.

Leistung (50% Gewichtung in der Gesamtbewertung)

Das Ergebnis beim Toasten, sollte den wichtigsten Punkt bei der Auswahl eines neuen Toasters darstellen. In unserem Test geht die Leistung daher mit 50% in die Gesamtwertung ein und bestimmt maßgeblich den besten Toaster.

Der ideale Toast ist goldbraun und gleichmäßig getoastet, dabei ist zwischen Vollkorn- und normalem Buttertoast zu unterscheiden.

Stellt die goldbraune Bräunung für die meisten Toaster kein Problem dar, so hapert es bei fast allen Modellen bei der Gleichmäßigkeit. Besonders problematisch sind XXL-Toast-Scheiben. Bei diesen wird häufig, die noch oben zeigende Ecke nicht richtig gebräunt.

Ein guter Toaster sollte in der Lage sein, normalen ungefrorenen Toast sehr stark zu bräunen. Die stärksten und besten Toaster haben die Toastscheiben, sogar teilweise verbrannt. Das ist kein Nachteil, sondern zeigt, dass der Toaster genug Leistung hat. Für normalen Toast würde man bei so einem starken Modell einfach eine geringere Bräunungsstufe auswählen. Runter regeln kann man immer sehr einfach, bei einem zu schwachen Toaster müsste der Toast allerdings zweimal getoastet werden.

Anleitung (5% Gewichtung in der Gesamtbewertung)

Auch wenn Toaster, relativ einfach zu bedienende Küchengeräte sind, sollte die Anleitung verständlich und in der notwendigen Ausführlichkeit geschrieben sein.

Fazit

Es gibt doch mehr bei einem Toaster zu beachten, als man Anfangs vielleicht denken mag. Die gelisteten Testberichte sollen Ihnen dabei helfen, das für Sie richtige Modell zu finden. Um den Vergleich zu vereinfachen gibt es zu jedem Testbericht ein Video, indem das jeweilige Gerät kurz vorgestellt wird.

Auch zu empfehlen ist unser ausführlicher Testbericht zu Sandwichtoastern.